Als Zeichen der Gleichberechtigung: Schokolade zum Internationalen Männertag

Fairtrade-Schokolade für alle Herren am Internationalen Männertag: Die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Würzburg, Carmen Schiller, überreichte die kleine Aufmerksamkeit bei einem Außentermin nicht nur Würzburgs Landrat Thomas Eberth (rechts), sondern auch (von links nach rechts) dem Rektor des Gymnasiums Veitshöchheim, Dr. Bernhard Brunner, Veitshöchheims Bürgermeister Jürgen Götz und Gunnar Leuner, dem stellvertretenden Schulleiter des Veitshöchheimer Gymnasiums. Foto: Dieter Gürz. Fairtrade-Schokolade für alle Herren am Internationalen Männertag: Die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Würzburg, Carmen Schiller, überreichte die kleine Aufmerksamkeit bei einem Außentermin nicht nur Würzburgs Landrat Thomas Eberth (rechts), sondern auch (von links nach rechts) dem Rektor des Gymnasiums Veitshöchheim, Dr. Bernhard Brunner, Veitshöchheims Bürgermeister Jürgen Götz und Gunnar Leuner, dem stellvertretenden Schulleiter des Veitshöchheimer Gymnasiums. Foto: Dieter Gürz.

Als Zeichen der Gleichberechtigung: Schokolade zum Internationalen Männertag

 

Die Gleichberechtigung von Männern und Frauen – auch im 21. Jahrhundert ist sie noch immer nicht überall selbstverständlich. Um für dieses Thema zu sensibilisieren, wird am 8. März eines jeden Jahres der Weltfrauentag und jeweils am 19. November der Internationale Männertag gefeiert. Letzterer soll die Benachteiligungen von Männern und Jungen in den Bereichen Gesundheit, Familienrecht, Bildung und Medien aufzeigen und die Gleichberechtigung der Geschlechter fördern.

 

Die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Würzburg, Carmen Schiller, nimmt diese Tage jedes Jahr zum Anlass, um Frauen und Männern im Landratsamt Würzburg eine kleine Freude zu machen: Mitarbeiterinnen und Kundinnen erhielten am 8. März Fairtrade-Gummibärchen in Herzform, für die Mitarbeiter und Kunden gab es jetzt zum Internationalen Männertag Fairtrade-Schokolade. „An 365 Tagen im Jahr setzen wir uns für die Gleichberechtigung von und den respektvollen Umgang zwischen Männern und Frauen ein. Nur mit einem Teil der Gesellschaft kann es keine gerechte Zukunft geben. Der 8. März und der 19. November sind besonders wichtig, um alle Menschen immer wieder dafür zu sensibilisieren“, so Schiller.

 

Auch Würzburgs Landrat Thomas Eberth liegen diese Themen am Herzen: „Der Internationale Männertag hat unter anderem das wichtige Ziel, die Beziehungen zwischen den Geschlechtern zu verbessern und die Gleichstellung zu fördern. Er soll uns – genau wie der Weltfrauentag – daran erinnern, dass es unsere Aufgabe ist, eine sichere Welt zu schaffen, in der sich alle Menschen auf Augenhöhe begegnen und ihr volles Potenzial ausschöpfen können. Es ist daher eine schöne Geste, dass alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Kundinnen und Kunden einmal im Jahr eine kleine Aufmerksamkeit bekommen“, freut sich der Landrat.

 

Aytürk

Avrupa Türkleri ile 2000 yılından beri beraberiz. Türk toplumunun gelişme sürecinden sürekli haberdar olmak için bizi takip edin...

https://www.alp-media.org