Anmelden zum Medienkompetenzfachtag 2022

Nicht um Selfies, sondern um Konzepte für die medienpädagogische Arbeit geht es dem Vorbereitungsteam vom ersten Würzburger Medienkompetenzfachtag (vlnr.: Kilian Schick, erz. Kinder- und Jugendschutz, Fachbereich Jugend und Familie, Stadt Würzburg, Amra Sinanovic und Stefanie Gress, Suchtpräventiosfachstelle der Stadt Würzburg in Trägerschaft der Diakonie, Sina-Marie Straub, Stadtjugendring Würzburg, Mirko Zeisberg, Bezirksjugendring Unterfranken und Lambert Zumbrägel, Stadtbücherei Würzburg) Nicht um Selfies, sondern um Konzepte für die medienpädagogische Arbeit geht es dem Vorbereitungsteam vom ersten Würzburger Medienkompetenzfachtag (vlnr.: Kilian Schick, erz. Kinder- und Jugendschutz, Fachbereich Jugend und Familie, Stadt Würzburg, Amra Sinanovic und Stefanie Gress, Suchtpräventiosfachstelle der Stadt Würzburg in Trägerschaft der Diakonie, Sina-Marie Straub, Stadtjugendring Würzburg, Mirko Zeisberg, Bezirksjugendring Unterfranken und Lambert Zumbrägel, Stadtbücherei Würzburg)

Am 21.07.2022 findet am Skyline Hill Center am Hubland ein Fachtag zum
Thema „Digitale Medienkompezenz bei Kindern und Jugendlichen“ statt.
Zielgruppe der Veranstaltung sind Lehrende und Verantwortliche in der
Jugendarbeit in und um Würzburg - die Schirmherrschaft der Veranstaltung
hat die bayerische Staatsministerin für Digitales, Judith Gerlach
(MdL).

Beim Fachtag geht es um medienpädagogische Konzepte für die
Bildungsarbeit in Schule und Jugendarbeit, sowie um eine klare Haltung
der Pädagogik gegenüber dem Thema Digitalisierung.

„Wir dürfen die digitalen Medien nicht immer nur verteufeln und als die
große Gefahr für unsere Kinder und Jugendlichen sehen – wir müssen
lernen, wie man kompetent mit Smartphone und Co. umgeht, ohne sich dabei
in Gefahr zu begeben, wie man kreativ und produktiv sein kann mit den
vielen Möglichkeiten, die einem die digitale Welt bietet. Und dieses
Wissen müssen wir dann an unsere Kinder und Jugendlichen weitergeben,
denn spätestens seit der Coronapandemie ist das Smartphone für die
Jüngeren noch wichtiger geworden denn je“, so Kilian Schick vom
Fachbereich Jugend und Familie, der den Medienkompetenzfachtag gemeinsam
mit der Suchtpräventionsfachstelle, dem Stadtjugendring, der
Stadtbücherei und dem Bezirksjugendring organisiert.

Lambert Zumbrägel, Medienpädagoge in der Stadtbücherei und Teil des
Orgateams betont: „Digitalisierung braucht zahlreiche Medienkompetenzen
und führt in unserer Gesellschaft zu neuen Phänomenen – hier braucht es
nicht nur aktuelle technische Ausstattung, sondern vor allem auch
Lern-Konzepte für pädagogisches Fachpersonal“.

Bisher sind schon weit die Hälfte der zur Verfügung stehenden Plätze
vergeben beim Fachtag. Insofern noch Plätze frei sind, kann man sich
noch bis zum 04.07.2022 anmelden, die Teilnahmegebühr liegt bei 30 Euro
inkl. Verpflegung.

Der Fachtag soll Konzepte diskutieren, an Haltungen arbeiten, Praxis
vermitteln und pädagogische Modelle vorstellen. Ziel des Fachtags ist
es, u.a. Medienkompetenz zu erweitern, die digitale Lebenswelt der
Jugendlichen kennenzulernen und über Konzepte für verschiedene Settings
zu diskutieren. Dies geschieht anhand von Impulsvorträgen, einer
Podiumsdiskussion, zehn verschiedenen Workshops (unter Anderem „KLASSE!
Alles über Medien der Mainpost) und dem „Markt der Möglichkeiten“, an
dem sich in den Pausen des Fachtages verschiedene Einrichtungen und
Projekte zum Thema digitale Medien dem Fachpublikum präsentieren.

Weitere Infos zum Fachtag, das genaue Programm und den Link zur
Anmeldung finden sich unter www.wuerzburg.de/medienkompetenzfachtag.

Aytürk

Avrupa Türkleri ile 2000 yılından beri beraberiz. Türk toplumunun gelişme sürecinden sürekli haberdar olmak için bizi takip edin...

https://www.alp-media.org
Privatsphäre-Einstellungen

Wir nutzen Cookies und ähnliche Technologien auf unserer Website und verarbeiten personenbezoge-ne Daten über dich, wie deine IP-Adresse. Diese Daten teilen wir auch mit Dritten. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Einige Services verarbeiten personenbezogene Daten in den USA. Indem du der Nutzung dieser Services zustimmst, erklärst du dich auch mit der Verarbeitung deiner Daten in den USA gemäß Art. 49 (1) lit. a DSGVO einverstanden. Die USA werden vom EuGH als ein Land mit einem unzureichenden Datenschutzniveau nach EU-Standards angesehen. Insbesondere besteht das Risiko, dass deine Daten von US-Behörden zu Kontroll- und Überwachungszwecken verarbeitet werden, unter Umständen ohne die Möglichkeit eines Rechtsbehelfs.