Fachabitur und Abitur an Beruflichen Oberschulen – für rund 30.000 Schülerinnen und Schüler beginnen die Prüfungen

Foto: StMUK Foto: StMUK
Kultusminister Michael Piazolo und Staatssekretärin Anna Stolz wünschen viel Erfolg bei den diesjährigen Abschlussprüfungen der FOSBOS

MÜNCHEN. Vom 30. Mai bis 3. Juni 2022 treten rund 30.000 bayerische Schülerinnen und Schüler zu den schriftlichen Fachabitur- und Abiturprüfungen an den Fachoberschulen (FOS) und Berufsoberschulen (BOS) an. Kultusminister Michael Piazolo wünscht den Prüflingen alles Gute: „Sie haben gemeinsam mit Ihren Lehrkräften die Zeit intensiv genutzt und sind optimal vorbereitet für die Prüfungen. Ich drücke Ihnen die Daumen und wünsche Ihnen Gesundheit, gute Nerven und Vertrauen in Ihr Können. So meistern Sie auch die letzte Hürde Ihrer Schullaufbahn!“ Piazolo dankt besonders den Lehrkräften und Schulleitungen, die in den vergangenen beiden Jahren ihre Schülerinnen und Schüler auf dem Weg zum Fachabitur und Abitur bestmöglich unterstützt und begleitet haben.

Auch Staatssekretärin Anna Stolz drückt den Prüflingen die Daumen: „Ich wünsche Ihnen viel Kraft, Erfolg und alles Gute für die letzte Herausforderung dieses Lebensabschnitts! Darauf haben Sie lang hingearbeitet. Ich hoffe, Sie werden nun mit guten Prüfungsergebnissen für Ihren Einsatz belohnt!“

Hier ein Überblick über die Termine des Prüfungszeitraums vom 30. Mai bis 3. Juni:

Deutsch: 30. Mai 2022 – Mathematik: 31. Mai 2022 – Profilfach: 2. Juni 2022 – Englisch 3. Juni 2022.

Die mündliche Gruppenprüfung im Fach Englisch wird im Zeitraum vom 9.05. bis 27.05.2022 durchgeführt.

Die Ergänzungsprüfung zum Erwerb der allgemeinen Hochschulreife fand am 25. Mai 2022 statt.

Rund 23.000 junge Menschen in Bayern streben in diesem Jahr die Fachhochschulreife an. Auf das Ziel der fachgebundenen oder allgemeinen Hochschulreife bereiten sich 2022 rund 7.000 bayerische Schülerinnen und Schüler vor. Bei erfolgreichem Abschluss der Prüfungen erhalten die Absolventinnen und Absolventen am 8. Juli 2022 ihr Zeugnis der Fachhochschulreife bzw. der Hochschulreife.

Um ein hohes Maß an Schutz zu gewährleisten, finden die Prüfungen unter erhöhten Sicherheitsvorkehrungen und Hygienestandards statt.

Berufliche Oberschulen eröffnen gleichwertigen Weg zum Abitur

Die Beruflichen Oberschulen in Bayern, die die Fach- (FOS) und Berufsoberschulen (BOS) umfassen, ermöglichen neben den Gymnasien einen zweiten, gleichwertigen Weg zu einem Studium an den Hochschulen und Universitäten. Die Fachoberschule baut auf einem mittleren Schulabschluss auf, die Berufsoberschule zusätzlich auf einer abgeschlossenen Berufsausbildung bzw. mehrjährigen Berufserfahrung. Beide Schularten verleihen nach der Jahrgangsstufe 12 die Fachhochschulreife. An der Fachoberschule und der Berufsoberschule können die Schülerinnen und Schüler nach erfolgreichem Abschluss der Jahrgangsstufe 13 zusätzlich die Fachgebundene oder die Allgemeine Hochschulreife erlangen.

Last modified on Freitag, 17 Juni 2022 22:18
Aytürk

Avrupa Türkleri ile 2000 yılından beri beraberiz. Türk toplumunun gelişme sürecinden sürekli haberdar olmak için bizi takip edin...

https://www.alp-media.org
Privatsphäre-Einstellungen

Wir nutzen Cookies und ähnliche Technologien auf unserer Website und verarbeiten personenbezoge-ne Daten über dich, wie deine IP-Adresse. Diese Daten teilen wir auch mit Dritten. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Einige Services verarbeiten personenbezogene Daten in den USA. Indem du der Nutzung dieser Services zustimmst, erklärst du dich auch mit der Verarbeitung deiner Daten in den USA gemäß Art. 49 (1) lit. a DSGVO einverstanden. Die USA werden vom EuGH als ein Land mit einem unzureichenden Datenschutzniveau nach EU-Standards angesehen. Insbesondere besteht das Risiko, dass deine Daten von US-Behörden zu Kontroll- und Überwachungszwecken verarbeitet werden, unter Umständen ohne die Möglichkeit eines Rechtsbehelfs.