Nach Umzug des Testzentrums ans Hubland: Stellvertretende Landrätin Haupt-Kreutzer dankt Hilfsorganisationen und wirbt für weitere Testungen

Foto: Christian Schuster Foto: Christian Schuster

Das gemeinsame Testzentrum von Stadt und Landkreis Würzburg nahm am 25. August 2020 den Betrieb an der Talavera auf. Seitdem wurden dort über 370.000 PCR-Testungen durchgeführt, in Hochzeiten mit bis zu 2000 Testungen pro Tag. Aufgrund des Kiliani Volksfestes wurde das Testzentrum von der Talavera nun auf den Hublandplatz in der Rottendorfer Straße verlegt. Dort, neben dem sogenannten „Cube“ auf dem Gelände der Landesgartenschau 2018, nahm das Testzentrum am Montag, 23. Mai, den Betrieb auf. Zur Wiedereröffnung hatte sich die stellvertretende Landrätin Christine Haupt-Kreutzer als eine der ersten einer Testung unterzogen und dankte den Helferinnen und Helfern der Hilfsorganisationen für deren Engagement.

 

„Ich freue mich, dass der Umzug des Testzentrums so reibungslos funktioniert hat“, sagte Haupt-Kreutzer. „Das Testen ist auch weiterhin ein wichtiger Baustein, um Infektionen frühzeitig erkennen und eindämmen zu können. Ein ganz besonderer Dank geht an das Amt für Zivil- und Brandschutz der Stadt Würzburg, sowie den Ortsverband Würzburg des THW und die Helferinnen und Helfer der Bietergemeinschaft bestehend aus BRK und Johannitern, die den Umzug gemeinsam brillant gemeistert haben.“

 

Testzentrum an Christi Himmelfahrt geöffnet

 

Geöffnet ist das Testzentrum Montag bis Freitag jeweils von 12 bis 19 Uhr und sonntags von 10 bis 17 Uhr.

 

Testung für Kinder unter 6 Jahren & Menschen mit besonderen Bedürfnissen finden jeweils von Montag bis Freitag von 17 bis 19 Uhr und Sonntag von 10 bis 13 Uhr statt. Auch an diesem Donnerstag, an Christi Himmelfahrt dem 26. Mai, hat das Testzentrum von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

 

Angeboten werden am Testzentrum Antigen-Schnelltests und PCR-Testungen für Personen mit entsprechender Anspruchsberechtigung. Weitere Infos hierzu finden Sie unter www.testzentrum-wuerzburg.de.

 

Testungen auch ohne Termin aber nur zu Fuß möglich

 

Am neuen Standort kann, aufgrund der örtlichen Gegebenheiten, nur eine Abstrichstelle für Fußgänger angeboten werden. In unmittelbarer Nähe zum Testzentrum stehen dafür extra ausgewiesene Parkplätze für Probandinnen und Probanden des Testzentrums zur Verfügung.

 

Testungen ohne Termin sind jederzeit möglich. Die Möglichkeit einer Terminanmeldung bleibt weiterhin bestehen, da diese bei der PCR-Testung gleichzeitig die Registrierung beim Labor darstellt und den Bürgerinnen und Bürgern ermöglicht, ihre Daten bereits zu Hause zu hinterlegen, sodass der Ablauf vor Ort beschleunigt wird.

 

Weitere Testungsmöglichkeiten in Würzburg und Umgebung sind im Internet unter www.landkreis-wuerzburg.de/Coronavirus/Testzentren zu finden.

 

 

 

Bildunterschrift:

 

1: Die stellvertretende Landrätin des Landkreises Würzburg, Christine Haupt-Kreutzer, besuchte nach dem Umzug des Testzentrums von Stadt und Landkreis Würzburg den neuen Standort am Hublandplatz. Foto: Christian Schuster

 

2: Christine Haupt-Kreutzer appellierte an die Bevölkerung, sich zur frühzeitigen Erkennung von Corona-Infektionen weiter testen zu lassen – und ging mit gutem Beispiel voran.  Foto: Christian Schuster

 

3/4: Wegen des Kiliani Volksfestes wurde das Bayerische Testzentrum für Stadt und Landkreis Würzburg von der Talavera an den Hublandplatz in der Rottendorfer Straße verlegt. In unmittelbarer Nachbarschaft zum „Cube“ am ehemaligen Landesgartenschaugelände werden Bürgerinnen und Bürgern dort Antigen-Schnelltests und PCR-Testungen angeboten. Foto: Christian Schuster

 

 

 

 

 

Last modified on Mittwoch, 25 Mai 2022 21:38
Aytürk

Avrupa Türkleri ile 2000 yılından beri beraberiz. Türk toplumunun gelişme sürecinden sürekli haberdar olmak için bizi takip edin...

https://www.alp-media.org