texttage.nuernberg: Literaturfestival rund um die Katharinenruine

Der textualienmarkt der texttage.nuernberg. Foto: Olga Kelsch Der textualienmarkt der texttage.nuernberg. Foto: Olga Kelsch

Schreibworkshops, Lesungen und die gesamte Vielfalt der regionalen Literaturszene: Die texttage.nuernberg laden von Freitag bis Sonntag,

8. bis 10. Juli 2022, erneut ein, Bestsellerautorinnen und -autoren kennenzulernen, ihnen über die Schulter zu blicken und zugleich auf dem textualienmarkt umsonst und draußen in die fränkische Literaturszene einzutauchen. Das Literatur-Event von Bildungszentrum und Stadtbibliothek findet in diesem Jahr in und um die Katharinenruine wie auch im Kursgebäude des Bildungszentrums, Gewerbemuseumsplatz 1, statt. Es ist in seiner Art einzigartig in Deutschland: Nur hier stiehlt das Schreiben dem Lesen die Show! Jede und jeder kann mitmachen, sich im Schreiben ausprobieren und kreativ werden. Karten und weitere Informationen gibt es unter https://texttage.nuernberg.de.

Auch diesem Jahr sind bei Nürnbergs größtem Literatur-Event namhafte Autorinnen und Autoren zu Gast, die bereits Bestseller geschrieben haben oder für ihre Texte mit Preisen ausgezeichnet wurden: Yannic Han Biao Federer, Stephan Thome, Daniel Schreiber, Monika Peetz, Zoë Jenny, Philipp Winkler und Katerina Poladjan geben Einblicke in ihre Herangehensweisen und Schreibmethoden. In sieben Schreibworkshops zu unterschiedlichen Themen, die jeweils an zwei Tagen im Kursgebäude des Bildungszentrums stattfinden, erläutern sie, wie sie mit Herausforderungen umgehen, geben professionelles Feedback und Hilfestellungen beim Schreiben – egal ob für Neulinge oder Fortgeschrittene. In Lesungen ihrer neuesten Veröffentlichungen in der Katharinenruine lassen die sieben Autorinnen und Autoren Literatur von einer ganz anderen Seite lebendig werden. Hier steht nicht nur das jeweilige Werk im Vordergrund, sondern ebenso der Prozess dahinter:

texttage.nuernberg: Literaturfestival rund um die Katharinenruine

Schreibworkshops, Lesungen und die gesamte Vielfalt der regionalen Literaturszene: Die texttage.nuernberg laden von Freitag bis Sonntag,
8. bis 10. Juli 2022, erneut ein, Bestsellerautorinnen und -autoren kennenzulernen, ihnen über die Schulter zu blicken und zugleich auf dem textualienmarkt umsonst und draußen in die fränkische Literaturszene einzutauchen. Das Literatur-Event von Bildungszentrum und Stadtbibliothek findet in diesem Jahr in und um die Katharinenruine wie auch im Kursgebäude des Bildungszentrums, Gewerbemuseumsplatz 1, statt. Es ist in seiner Art einzigartig in Deutschland: Nur hier stiehlt das Schreiben dem Lesen die Show! Jede und jeder kann mitmachen, sich im Schreiben ausprobieren und kreativ werden. Karten und weitere Informationen gibt es unter https://texttage.nuernberg.de.

Auch diesem Jahr sind bei Nürnbergs größtem Literatur-Event namhafte Autorinnen und Autoren zu Gast, die bereits Bestseller geschrieben haben oder für ihre Texte mit Preisen ausgezeichnet wurden: Yannic Han Biao Federer, Stephan Thome, Daniel Schreiber, Monika Peetz, Zoë Jenny, Philipp Winkler und Katerina Poladjan geben Einblicke in ihre Herangehensweisen und Schreibmethoden. In sieben Schreibworkshops zu unterschiedlichen Themen, die jeweils an zwei Tagen im Kursgebäude des Bildungszentrums stattfinden, erläutern sie, wie sie mit Herausforderungen umgehen, geben professionelles Feedback und Hilfestellungen beim Schreiben – egal ob für Neulinge oder Fortgeschrittene. In Lesungen ihrer neuesten Veröffentlichungen in der Katharinenruine lassen die sieben Autorinnen und Autoren Literatur von einer ganz anderen Seite lebendig werden. Hier steht nicht nur das jeweilige Werk im Vordergrund, sondern ebenso der Prozess dahinter:

Wie und warum ist der jeweilige Text entstanden? Was ist die Geschichte hinter der Geschichte? Die kurz getakteten Lesungen machen innerhalb von jeweils einer Stunde eine durchdringende Begegnung mit einem Buch, seiner Entstehung und der Person hinter dem Text möglich und bieten dabei ausreichend viel Raum für Publikumsfragen.

Parallel dazu findet am Samstag und Sonntag, 9. und 10. Juli 2022, jeweils von 13 bis 18 Uhr, open air und kostenfrei rund um die Katharinenruine, Am Katharinenkloster, der textualienmarkt statt. Der Platz zwischen Ruine und Stadtbibliothek wird an den beiden Tagen zu einem Treffpunkt und Ort der Begegnung für Literaturbegeisterte. Hier präsentiert sich die fränkische Szene: Autorinnen und Autoren, Verlage, Berufsverbände und viele weitere Akteurinnen und Akteure sind vor Ort. Ein umfangreiches Programm auf mehreren Bühnen von Lesungen undGedichtimprovisationen über „Text-Irrsinn“ mit Live-Musik bis hin zu Sprechstunden und Kurzvorträgen zeigt einerseits, wie vielfältig die Szene ist und bietet andererseits für alle die Möglichkeit, sich zu vernetzen. Performances und Aktionen, wie Gedichte zum Mitnehmen, ein Kunstwerk zum Anfassen und Umgestalten oder diverse Textwerkstätten, regen zum Mitmachen an. Pop-Up-Bookstores mit den neuesten Literaturschätzen aus der Region sowie Infostände von fränkischen Verbänden und Verlagen laden zum Flanieren, zum Austausch und zur Begegnung ein.

Finanziell unterstützt werden die texttage.nuernberg vom Förderprogramm NEUSTART KULTUR der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und durch das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst. Weitere Förderung erhält das Festival durch die wbg Nürnberg GmbH. Medienpartner ist das Stadtmagazin curt.

Autorinnen und Autoren der Meisterklassen und ihre aktuellen Romane

Yannic Han Biao Federer, „Tao“ (Suhrkamp, 2022) schreibt Romane und Erzählungen, Essays und Rezensionen, u.a. für Deutschlandfunk, WDR und SWR. Er lebt als freier Autor bei Köln und erhielt zahlreiche 

Stipendien und Auszeichnungen, darunter der 3sat-Preis bei den Tagen der deutschsprachigen Literatur 2019.

Stephan Thome, „Pflaumenregen“ (Suhrkamp, 2021) lebt seit zwölf Jahren in Taiwan. Sein Roman „Grenzgang“ gewann 2009 den aspekte- Literaturpreis für das beste Debüt des Jahres, die Verfilmung wurde 2014 mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet. Drei von seinen bisher fünf erschienenen Romanen standen auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises.

Daniel Schreiber, „Allein“ (Hanser Berlin 2021) ist tätig als Übersetzer und als freier Journalist, seine Texte sind u.a. in der Zeit, im Tagesspiegel, auf Deutschlandfunk Kultur und in vielen Aufsatzsammlungen erschienen. Er ist Autor der Susan-Sontag-Biografie „Geist und Glamour" sowie der persönlichen Essaybände „Nüchtern“, „Zuhause“ und „Allein“.

Monika Peetz, „Sommerschwestern“ (Kiepenheuer & Witsch, 2022)

ist Autorin der Bestsellerreihe „Die Dienstagsfrauen“, deren Romane sich allein im deutschsprachigen Raum über eine Million Mal verkauften. Ihre Bücher erscheinen in 26 Ländern und sind auch im Ausland Bestseller. Als Dramaturgin und Redakteurin betreute sie über mehrere Jahre beim Bayerischen Rundfunk die Reihen „Tatort“ und „Polizeiruf 110“ sowie verschiedene Koproduktionen für das Kino.

Zoë Jenny, „Der verschwundene Mond“ (Frankfurter Verlagsanstalt, 2022) schrieb mit „Das Blütenstaubzimmer“, das in 27 Sprachen übersetzt wurde, einen weltweiten Bestseller. Beim Ingeborg-Bachmann- Wettbewerb in Klagenfurt gewann sie für einen Auszug aus dem Roman das 3sat-Stipendium.

Philipp Winkler, „Creep“ (Aufbau, 2022) erhielt für seinen Debütroman „Hool“ den ZDF aspekte-Literaturpreis, er stand auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises und war zum Festival Neue Literatur in New York eingeladen. Der Roman war ein Spiegel-Bestseller, wurde in mehrere Sprachen übersetzt und für die Bühne adaptiert. Eine Verfilmung ist in Vorbereitung.

Katerina Poladjan, „Zukunftsmusik“ (S. Fischer, 2022) nahm 2015 bei den Tagen der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt teil, erhielt Stipendien des Deutschen Literaturfonds, des Berliner Senats und der Robert Bosch Stiftung. Ihr dritter Roman „Hier sind Löwen“ wurde in sieben Sprachen übersetzt, stand auf der Longlist des Deutschen Buchpreises und wurde 2021 mit dem Nelly-Sachs-Preis ausgezeichnet.

Teilnehmende des textualienmarkts

AVF e.V. – Autorenverband Franken / Ars vivendi Verlag / Bücherfrauen e.V. / Blätterrauschen / Curt / Karin Ellmer / Amadé Esperer / kaskaden Verlag / Magdalena Kratzer / KUNO e.V. / Michael Lösel / Odour Odessa / ROY – Literarisches bei Schnaps / Christian Schloyer / SuppKultur / Maria Trunk / Verwertungsgesellschaft / Verband freier Lektorinnen und Lektoren e.V. (VFLL) / Marion Voigt / Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS) Mittelfranken / Wortkünstler Mittelfranken / Nadine Zwingel (Edel Extra e.V.) / 12min.me

Weitere Informationen

Karten für die Lesungen und Schreibworkshops können online unter https://texttage.nuernberg.de gebucht werden. Für die Lesungen sowie für die Abendveranstaltung des Stadtmagazins curt auf dem textualienmarkt können ebenfalls Karten an der Abendkasse erworben werden. Alle weiteren Veranstaltungen auf dem textualienmarkt sind kostenfrei und können ohne Anmeldung besucht werden.

Mehr zu den texttagen.nuernberg online

Podcast „KontaktAufnahme“ mit den Organisatorinnen Grazyna Wanat und Kathleen Röber: https://bz.nuernberg.de/podcast/detail/texttage- team-was-macht-euer-literaturfest-so-einzigartig
Video der texttage.nuernberg 2021: textualienmarkt - https://youtu.be/VK0LibLvfn0 (3:15 Min.) /

Meisterklassen https://youtu.be/AiEOrwDqWVE (7:17 Min.) Facebook / Instagram „texttage.nuernberg“

 

 

Autor Daniel Schreiber bei den texttagen.nuernberg. Foto: Christian Werne

 

 

 Autorin Monika Peetz bei den texttagen.nuernberg. Copyright: Ruud Pos

Last modified on Dienstag, 21 Juni 2022 13:24
Aytürk

Avrupa Türkleri ile 2000 yılından beri beraberiz. Türk toplumunun gelişme sürecinden sürekli haberdar olmak için bizi takip edin...

https://www.alp-media.org
Privatsphäre-Einstellungen

Wir nutzen Cookies und ähnliche Technologien auf unserer Website und verarbeiten personenbezoge-ne Daten über dich, wie deine IP-Adresse. Diese Daten teilen wir auch mit Dritten. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Einige Services verarbeiten personenbezogene Daten in den USA. Indem du der Nutzung dieser Services zustimmst, erklärst du dich auch mit der Verarbeitung deiner Daten in den USA gemäß Art. 49 (1) lit. a DSGVO einverstanden. Die USA werden vom EuGH als ein Land mit einem unzureichenden Datenschutzniveau nach EU-Standards angesehen. Insbesondere besteht das Risiko, dass deine Daten von US-Behörden zu Kontroll- und Überwachungszwecken verarbeitet werden, unter Umständen ohne die Möglichkeit eines Rechtsbehelfs.