Abschluss des Modellprojektes BOGY mit Schülern des Gymnasiums WWG in Bayreuth

Bogy
Unter dem Titel "BOGY" sucht das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) nach innovativen Ansätzen, um die Zusammenarbeit mit Gymnasien im bereits vorhandenen Berufsorientierungsprogramm (BOP) auszubauen.
Ein mögliches Konzept testeten die Handwerkskammer für Oberfranken und das Gymnasium WWG in Bayreuth: 24 Schülerinnen und Schüler der Klasse 9b des WWG befassten sich in mehreren Etappen mit dem Handwerk und seinen Perspektiven und bauten als Abschluss in Werkstatttagen ihre eigene Soundbox. Zum Abschluss fiel das Fazit sehr positiv aus: Die Schülerinnen und Schüler haben sowohl ihr Wissen als auch ihren beruflichen Horizont erweitert.
 
Details zum Ablauf des BOGY-Projektes lesen Sie in der beigefügten Pressemitteilung. Die Fotos anbei dürfen Sie gerne verwenden.
 
Quelle: HWK für Oberfranken/Stefan Dörfler.
 

Drucken