Misstrauensvotum gegenüber den Bemühungen der Betriebe

Handwerkskammer_fuer_Unterfranken

 

Statement von Ludwig Paul, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer für Unterfranken:

„Die kleinen und mittleren Handwerksbetriebe unterstützen u.a. mit ausgeklügelten Hygienekonzepten den Kampf gegen die Corona-Pandemie. Die Selbstverpflichtung des Handwerks, seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern regelmäßig Corona-Selbsttests anzubieten, hat auch ohne den Gesetzgeber funktioniert. Die jetzt von der Bundesregierung beschlossene Pflicht für Unternehmen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wöchentlich Corona-Tests anzubieten, ist ein Misstrauensvotum der Politik gegenüber diesen Bemühungen unserer Betriebe und belastet sie in einer ohnehin schon schwierigen Lage zusätzlich – vor allem finanziell. Der Staat muss pragmatisch handeln und verlässliche Bedingungen bei der Pandemiebekämpfung schaffen, anstatt mit weiteren finanziellen und bürokratischen Belastungen die Verantwortung bei der Wirtschaft abzuladen.“

Drucken