London wieder nonstop ab Nürnberg erreichbar

Ryanair

 

Ryanair nimmt die Verbindung nach London-Stansted wieder auf! Am Wochenende startete nach mehrmonatiger Pause der erste Flug ab Nürnberg. Vorerst wird damit eine der wichtigsten europäischen Nonstop-Routen jeweils dienstags und samstags angeflogen.
 
Vor der Pandemie im Jahr 2019 nutzten fast 200.000 Passagiere diese Verbindung; die Passagierzahl hatte sich innerhalb von zehn Jahren verdoppelt. Damit zählt London für die Menschen und die Wirtschaft der Metropolregion Nürnberg zu den wichtigsten Flugzielen und war bis 2019 die nachfragestärkste Metropole für Flugreisende ab Nürnberg.
 
Das gilt ebenso wie für Gäste aus dem Vereinigten Königreich, die den Tourismus in Franken beleben: Reisende aus UK waren und bleiben ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Hotellerie und Gastronomie in der Region. Allein 2019 verzeichnete die Stadt Nürnberg 39.000 Gästeankünfte aus dem Vereinigten Königreich. Nach Italien, Österreich und den Niederlanden ist dies der wichtigste europäische Quellmarkt.
 
Ryanair startet diesen Sommer zu insgesamt sechs Zielen ab Nürnberg: Neben London sind das die griechischen Ziele Thessaloniki und Korfu sowie das italienische Palermo. Außerdem geht es nach Alicante und Palma de Mallorca in Spanien.
 
Ein- und Ausreisen nach England sind wieder möglich, jedoch gelten unterschiedliche Beschränkungen (Stand: 19. Juli 2021):
 
* Für Einreisen aus Deutschland nach England besteht die Möglichkeit, sich nach fünf Tagen von der Quarantäne zu befreien. Voraussetzung ist ein negativer COVID-19-Test. Der Test ist kostenpflichtig und muss bei einem von der Regierung des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland lizenzierten Labor durchgeführt werden. Ein vollständiger, in Deutschland erworbener Impfschutz entbindet derzeit noch nicht von den vorgenannten Verpflichtungen. Zudem ist eine Online-Einreiseanmeldung notwendig.
* Neu: Ab dem 19. Juli dürfen Reisende nach England, die durch das staatliche Gesundheitssystem in Großbritannien und Nordirland NHS (National Health Service) vollständig geimpft worden sind und deren Impfung mindestens 14 Tage zurückliegt, einreisen. Bei entsprechendem Nachweis (zum Beispiel durch die NHS-App) ist dies ohne Quarantäne möglich. Eine Anpassung dieser Regelung für Einreisende aus anderen Ländern ist in Planung.
* Für die Rückreise nach Deutschland gilt: Passagiere müssen grundsätzlich vor dem Abflug dem Beförderer ein negatives Testergebnis, einen Impfnachweis oder einen Genesenennachweis vorlegen. Impf- und Genesenennachweise sind einem negativen Testnachweis im Rahmen der Nachweispflicht gleichgestellt. Sie können zudem von der Einreisequarantäne befreien.

 


Drucken