AOK in Würzburg: Ausbildungsbeginn klappt trotz Corona

AOK in Würzburg: Ausbildungsbeginn klappt trotz Corona

Auch in diesem Jahr beginnen landesweit rund 250 junge Menschen zum 1. September ihre Ausbildung bei der AOK Bayern, 8 von ihnen bei der AOK in Würzburg. Darüber hinaus beginnt ein neuer Mitarbeiter ein Duales Studium bei der Gesundheitskasse.

 

Fundierte fachliche Qualifikation

„Die angehenden Sozialversicherungsfachangestellten erwerben vor Ort umfangreiches Fachwissen über alle Bereiche der Kranken- und Pflegeversicherung und lernen nach und nach alle ausbildungsrelevanten Abteilungen kennen“, so Alexander Pröbstle, Direktor der AOK in Würzburg. Die fachlich fundierte Ausbildung sieht er als Garantie für kompetenten und kundenorientierten Beratungsservice bei allen Anliegen der Versicherten und Arbeitgeber in Würzburg. Die AOK-Direktion bildet zurzeit insgesamt 26 künftige Sozialversicherungsfachangestellte, davon vier Duale Studenten aus, in ganz Bayern sind es mehr als 670.

 

 

Zunehmende Digitalisierung

Durch die Kombination von digitalen und analogen Unterrichtsbestandteilen, steht aus Sicht des AOK-Direktors einer erfolgreichen Ausbildung auch zu Coronazeiten nichts im Wege.

Das Bewerbungsverfahren läuft bei der AOK Bayern ebenfalls teilweise online ab, das heißt Bewerberinnen und Bewerber reichen ihre Unterlagen digital ein. Wer sich für eine Karriere bei der AOK Bayern interessiert, findet Informationen über die Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten oder über das Duale Studium „Management in der Gesundheitswirtschaft (Bachelor of Science) unter www.aok.de/ag/uni/ .

 

 

Foto: „AOK-Azubis 2021_3“

Foto: Hans-Joachim Scheller, AOK

Bildtext:

Seit 1. September bei der AOK-Direktion Würzburg in Ausbildung: (v. li.) AOK-Ausbildungsleiter Christian Berger (nur auf Foto Nr. 3), Julia Erhart (Würzburg), Sinja Roos (Eisingen), Laura Rothenbucher (Hettstadt), Natali Grabusic (Marktheidenfeld), Tizian Hartinger (Wernfeld), Lena Czeschka (Schwarzach), Lisa Heimrath (Albertshausen), Lena Schwab (Marktheidenfeld) und AOK-Direktor Alexander Pröbstle. Auf dem Foto fehlt Euron Salihi (Ochsenfurt).

 


Drucken  
Image
Avrupa Türkleri ile 2003 yılından beri beraberiz. Türk toplumunun gelişme sürecinden sürekli haberdar olmak için bizi takip edin...