Geräteanschaffung dank Spende

Adipos

Klinikum Nürnberg startet Adipositas-Sprechstunde für Kinder 

Jedes zehnte Kind im Alter zwischen drei und 17 Jahren ist übergewichtig. Damit Betroffene so früh wie möglich passgenau behandelt werden können, bietet das Klinikum Nürnberg seit Juni eine neue Adipositas-Sprechstunde für Kinder und Jugendliche an. Dank einer Spende des Nürnberger Traditi- onsunternehmens Baumüller Nürnberg GmbH und der Gesellschafterin Karin Baumüller-Söder kann ein sogenanntes Bioimpedanz-Gerät (kurz: BIA) für die Klinik für Neugeborene, Kinder und Jugendliche angeschafft werden. 

Die frühzeitige Behandlung von übergewichtigen Kindern ist entscheidend für die weitere Entwicklung. Das Klinikum Nürnberg erweitert deshalb ab Juni 2021 sein Angebot im Bereich der Kindermedizin um eine Adipositas-Sprech- stunde für übergewichtige Kinder. Es ist die erste Klinik in der Metropolregion Nürnberg, die eine solche Sprechstunde anbietet. 

„Ich freue mich, dass wir den betroffenen Kindern und Familien nun passgenau helfen können“, sagt Prof. Dr. Christoph Fusch, Ärztlicher Leiter der Klinik. Kin- der und Jugendliche, die neu in die Sprechstunde kommen, werden zunächst umfassend untersucht. Eine zentrale Rolle spielt dabei ein neues Bioimpedanz- Gerät. Es misst die Körperzusammensetzung beziehungsweise die Körperfett- masse und gibt den Experten unter anderem Aufschluss über das Blutvolumen und andere Wasserwerte im Körper. Die Daten bilden die Grundlage für wei- tere Diagnosen und die Therapie. Weiterhin kann das Gerät in der Intensivme- dizin angewendet werden, um die Dosierung von Medikamenten zu bestim- men. Die Untersuchung ist für die Patienten schmerzfrei und kann auch bei Neu- und Frühgeborenen angewendet werden - unter anderem um zu sehen, ob die kleinen Patienten richtig wachsen. 

„Für unsere Arbeit in der Adipositas-Beratung ist dieses Gerät sehr wichtig, denn die anfänglichen Erfolge spiegeln sich nicht immer in einem sofortigen Gewichtsverlust wider. Häufig stagniert das Gewicht zunächst, aber in Wirk- lichkeit hat sich die Körperzusammensetzung verbessert, das heißt Fettmasse wurde durch Muskelmasse ersetzt. Und genau diesen Erfolg kann uns das Ge- rät hochpräzise anzeigen“, sagt Dr. Katja Knab, Oberärztin in der Klinik. Knab ist Ernährungsmedizinerin und Diabetologin und führt diese Sprechstunde ge- meinsam mit dem Ernährungswissenschaftler Dr. Gabriel Torbahn durch. Beide sind als Adipositas-Trainer nach KgAS (Konsensusgruppe Adipositasschulung im Kindesalter) und AGA (Arbeitsgemeinschaft Adipositas) zertifiziert und im Vorstand dieser Fachgruppen tätig. 

Gerätekauf dank Spende 

Der Gerätekauf wird durch eine Spende der Baumüller Nürnberg GmbH unter- stützt. Karin Baumüller-Söder, Gesellschafterin der Firma, hat die Summe auf 4.500 Euro aufgerundet. „Kranken Kindern und Jugendlichen alle Möglichkei- ten einer schnellen und umfassenden Genesung zu bieten, liegt uns am Her- zen. Über die Baumüller-Aktion ́Spenden statt Schenken` helfen wir sehr gerne schon seit Jahren in der Region Nürnberg. Die Unterstützung der Adipo- sitas-Sprechstunde am Kinderklinikum Nürnberg ist ein weiterer wichtiger Bau- stein auf diesem Weg. Wir freuen uns, hier mitwirken zu können“, teilt Karin Baumüller-Söder mit. 

Karin Baumüller-Söder ist eng mit Klinikum Nürnberg verbunden 

Bereits seit einigen Jahren bittet die Baumüller Nürnberg GmbH ihre Lieferanten und Geschäftspartner, sich an einer Spende für die Kinderklinik vom Klinikum Nürnberg zu beteiligen, statt dem Unternehmen anderweitige Aufmerksamkeiten zu Weihnachten zukommen zu lassen. In der Vergangen- heit konnten Geräte und eine komplette Intermediate Care (IMC)-Einheit an- geschafft werden. Diese überwacht Kinder nach der Intensivtherapie. 

Auch in Zukunft wird Karin Baumüller-Söder das Klinikum begleiten. Seit 2020 ist sie die Schirmherrin des Neubauprojekts Kinderklinikum Nürnberg und Ge- burtshilfe. In den nächsten sechs Jahren entsteht auf rund 14.000 Quadratme- tern Nutzfläche ein neues Kinderkrankenhaus. Es ist das größte Bauprojekt seit Bestehen des Klinikums Nürnberg. 

Kostenfreie Beratung ohne Überweisung 

Das Angebot ist für alle da, wenn es um Fragen zum Thema Übergewicht von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen geht. „Auch Eltern, Großeltern oder schwangere Frauen können sich gerne an uns wenden, wenn sie vorbeu- gen möchten oder sich bereits Sorgen um die Gewichtsentwicklung ihres Kindes oder Enkels machen“, so Dr. Knab. Die Beratung ist ebenso wie alle Angebote kostenfrei. Eine Überweisung ist daher nicht erforderlich. 

 

Die Adipositas-Beratungsstelle ist per Telefon unter 0911 398-2290 zu errei- chen. Termine werden jeweils dienstags und donnerstags am Nachmittag ange- boten. 

Foto: Für die Arbeit in der Adipositas-Beratung ist das neue Bioimpedanz-Ge- rät sehr wichtig. Die Daten bilden die Grundlage für weitere Diagnosen und die Therapie.


Quelle: Giulia Iannicelli, Klinikum Nürnberg 

 

Das Klinikum Nürnberg ist eines der größten kommunalen Krankenhäuser in Deutschland und bietet das gesamte Leistungsspektrum der Maximalversorgung an. Mit 2.233 Betten an zwei Standorten (Klinikum Nord und Klinikum Süd) und 7.000 Beschäftigten versorgt es knapp 100.000 stationäre und 170.000 am- bulante Patienten im Jahr. Zum Klinikverbund gehören zwei weitere Krankenhäuser im Landkreis Nürn- berger Land. 

Die Paracelsus Medizinische Privatuniversität in Nürnberg wurde 2014 gegründet und ist zweiter Standort der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität in Salzburg. In Nürnberg werden jährlich 50 Me- dizinstudierende ausgebildet. Das Curriculum orientiert sich eng an der Ausbildung der amerikanischen Mayo-Medical School. Die Paracelsus Medizinische Privatuniversität kooperiert zudem mit weiteren wis- senschaftlichen Einrichtungen im In- und Ausland. 


Drucken