Landratsamt sagt Kinoabend zum Internationalen Tag NEIN zu Gewalt gegen Frauen coronabedingt ab

Landratsamt sagt Kinoabend zum Internationalen Tag NEIN zu Gewalt gegen Frauen coronabedingt ab
Die Gleichstellungsstelle des Landkreises Würzburg sagt die für Donnerstag, 25. November 2021 geplante Veranstaltung anlässlich des Internationalen Tages NEIN zu Gewalt gegen Frauen ab. Carmen Schiller, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises, hatte zu einem Filmabend ins Kino Central eingeladen, um den Kurzfilm „Born Equal“ und den Kinofilm „Die Unbeugsamen“ zu zeigen und mit den Gästen ins Gespräch zu kommen.
 
„So bedauerlich die Absage ist, müssen wir als Landratsamt Vorbild sein und auf alle nicht unbedingt notwendigen Veranstaltungen verzichten, um die weitere Ausbreitung der Corona-Pandemie zu bremsen“, betont Landrat Thomas Eberth.
 
„Es bleibt jedoch bei der Hissung von drei Fahnen vor dem Haupteingang des Landratsamtes, die am Donnerstag auf den Internationalen Tag NEIN zu Gewalt gegen Frauen hinweisen und damit ein gesellschaftspolitisch wichtiges Thema ins Bewusstsein rufen sollen“, betont Gleichstellungsbeauftragte Carmen Schiller.
 
Auch die geplante Ehrung von 40 Feldgeschworenen, die am Mittwoch stattfinden sollte, sagte Landrat Eberth ab. „Es ist einfach zu riskant, solche Veranstaltungen durchzuführen, gerade wenn es sich hierbei oft um ältere Personen handelt.“ Die Ehrungen werden selbstverständlich, sobald es die Corona-Lage zulässt, nachgeholt.
 
Bild: CSU Würzburg

Drucken  
Image
Avrupa Türkleri ile 2003 yılından beri beraberiz. Türk toplumunun gelişme sürecinden sürekli haberdar olmak için bizi takip edin...