Aytürk

Aytürk

Avrupa Türkleri ile 2000 yılından beri beraberiz. Türk toplumunun gelişme sürecinden sürekli haberdar olmak için bizi takip edin...

Türk-Alman Enstitüsü, İki Ayrı Etkinlikte Gençleri, Siyasetçileri, Gazetecileri ve Vatandaşları Mannheim Şehir Kütüphanesi’nde Buluşturdu.

 

MANNHEIM. Almanya’da Anayasanın yürürlüğe girişinin 73. yılının kutlandığı 23 Mayıs 2022 Pazartesi günü “ifade ve basın özgürlüğünü” içeren 5. madde dijitalleşme ve sosyal medya bağlamında iki farklı etkinlikte tartışıldı. Türk-Alman İş ve Eğitim Enstitüsü’nün (DTI) daveti, Mannheim Şehir Kütüphanesi ve Mannheimer Morgen işbirliğiyle Baden-Württemberg Eyaleti Parlamento Başkanı Muhterem Aras’ın himayesinde ve katılımında düzenlenen etkinliklerde, Mannheim milletvekilleri Melis Sekmen (Yeşiller), Gökay Akbulut (Sol Parti), Isabel Cademartori (SPD) ve Konrad Stockmeier (FDP) öğrencilerin sorularını yanıtladılar.

Fishbowl yöntemiyle düzenlenen ilk etkinliğin katılımcı ve dinleyicileri DTI’nin Mannheim’da birlikte projeler yürüttüğü okulların öğrencileriydi. Mannheimer Morgen Gazetesi’nin Genel Yayın Yönetmeni Karsten Kammholz’un “İnternet ve Düşünce Özgürlüğü – 5. Madde zamanın ruhuna uygun mu?” başlıklı açılış konuşmasını Mannheim Şehir Kütüphanesi’nde yüze yakın genç dinledi. Kammholz konuşmasında gazetecilik mesleğinin temeli olan “basın özgürlüğü” ilkesine değinirken “Gazetecilerin görevi, ekonomik ve sosyal açıdan güçlü olan insanları övmek ya da sadece eleştirmek değil, gerçekleri skandallaştırmadan tarafsız bir şekilde yansıtmaktır” dedi. Günlük hayatta düşünce ve ifade özgürlüğü konusunda geçerli olan 

kanunların dijital ortamda - internette de geçerliği olduğuna dikkat çeken Kammholz, yalan ve taraflı haber, sosyal medya kanallarının kullandığı algoritmalar, ayrıcalıklı filtreler, aşırı bilgi akışı konularında kullanıcıları bilinçlendirmenin ve farkındalık yaratmanın önemine değindi.

 

“Kütüphaneler Demokrasi Yurdudur”

Etkinliklere ev sahipliği yapan Mannheim Şehir Kütüphanesi Genel Müdürü Yılmaz Holtz- Erşahin, kütüphanelerin düşünce ve ifade özgürlüğünden önce fikrin oluşmasında çok önemli mekanlar olduğunu belirtti. Holtz-Erşahin, düşünce özgürlüğü ve sansür konularını kitaplar üzerinden ele aldığı konuşmasında kütüphanelerde ‘sorunlu’, nefret söylemi içeren yayınların, sansür yerine medya uzmanları tarafından hazırlanmış açıklamalı baskılarına yer verildiğine değindi.

Açılış konuşmalarının ardından sırayla milletvekillerinin yanına oturan öğrenciler, sosyal medyada sansür, düşünce özgürlüğünün sınırları ve gerekliliği, internette kişisel verilerin korunması gibi konularda doğrudan sorularını yönelttiler ve siyasetçilerle kendi görüşlerini paylaştılar.

 

 

“Sosyal Medya, Demokrasi için Lanet mi Nimet mi?”
Öğrenciler, Sosyal Medyada İfade Özgürlüğünün Boyutlarını Tartıştı

Alman Anayasası’nın 73. yıldönümü sebebiyle akşam saatlerinde düzenlenen ikinci demokrasi etkinliği, Mannheim Eğitim ve Gençlik Belediye Başkanı Dirk Grunert ve DTI Yönetim Kurulu Başkanı Mustafa Baklan’ın selamlama konuşmalarıyla başladı. 2017 yılından bu yana her sene Alman Anayasası’nın belirli bir maddesinin tartışıldığı etkinlikler serisiyle DTI’nin gençleri ve vatandaşları bir araya getirdiğine dikkat çeken Mustafa Baklan (SUNTAT), ifade özgürlüğünün  sadece siyasi karar alma konusunda değil, toplumsal bütünleşme açısından da önemine dikkat çekti: “İnsanların düşüncelerini özgürce ifade edebilmeleri o topluma aidiyet duygularını da pekiştirir”. Fikirlerin oluşmasında eğitimin, ailenin, arkadaş çevresinin ve medyanın oynadığı role dikkat çeken Baklan, “Gerçek ifade özgürlüğü, anlamlı fikir oluşturma süreçlerine katılma özgürlüğüdür” dedi.

Baden-Württemberg Eyaleti Parlamento Başkanı Muhterem Aras konuklara seslendiği konuşmasında kendi kökeni ve cinsiyeti nedeniyle aldığı tehditlerin onu yıldıramadığını ifade ederken “İnternet üzerinden yapılan nefret dolu söylemler ve tehditler, günlük hayatta karşılaşılan saldırılardan farksızdır” dedi. Vatandaşların bu tarz nefret söylemleriyle karşılaştıklarında hukuki haklarından yararlanmaları gerektiğine dikkat çeken Aras, özellikle göçmen kökenli kişilerin anayasal hakları ile ilgili yeterli bilgiye sahip olmadığını belirterek, onları hukuki yollardan kendilerini savunmaları için cesaretlendirdi.

Siyaset ve iş dünyasından önemli isimlerin hazır bulunduğu kutlama, Friedrich-List-Schule ve Integrierte Gesamtschule Mannheim-Herzogenried öğrencileri arasında gerçekleşen “Sosyal Medya, Demokrasi için Lanet mi Nimet mi?” konulu münazara ile devam etti. DTI Genel Müdürü Prof. Dr. Franz Egle öğrencileri, sundukları argümanlar için tebrik ederken münazara sonunda sürpriz ödül olarak öğrencilerin Baden-Württemberg Eyalet Meclisi’ni ziyareti konusunda Muhterem Aras’tan söz aldı.

Mannheim Şehir Kütüphanesi Genel Müdürü Yılmaz Holtz-Erşahin’in sunumunu üstlendiği etkinliğin sonunda, DTI üyeleri, öğrenciler, basın mensupları, iş ve siyaset dünyasından 

DTI’nin çağrısı üzerine Justus-von-Liebig Okulu öğrencilerini tarafından tasarlanan “eğitim senin için ne ifade ediyor?” konulu sandalyeler etkinliğin dikkat çeken ayrıntılarından biriydi. Parlamentodaki sandalyelere ve ifade özgürlüğüne atıfta bulunan projenin çıktıları, DTI’nin 25 Haziran Cumartesi günü Mannheim’da düzenleyeceği 10. yıl kutlamasında sergilenecek. (BD / GW / GAS) 

 

Türk-Alman İş ve Eğitim Enstitüsü 2012 Yılından Beri Faaliyette

Yönetim Bilimleri Yüksekokulu (Hochschule der Wirtschaft für Management – HdWM) bünyesinde 2012 yılında kurulan Türk-Alman İş ve Eğitim Enstitüsü (DTI) Mannheim  ve Ren-Neckar Metropol Bölgesi başta olmak üzere eğitim ve katılım, iletişim ağı, bölgesel araştırma projeleri, göç ve uyum danışmanlığı alanlarında faaliyetler yürütmektedir. DTI, Baden Württemberg Eyaleti genelinde gençleri gönüllü çalışmaya teşvik etmek ve sosyal yardım kuruluşlarına bağış toplamak amacıyla düzenlenen geleneksel ‘Mitmachen Ehrensache’ (Katılmak Gönül İşi) adlı eylemin Mannheim Temsilciliği’ni yürütmektedir.

 

 

Landrat Thomas Eberth verabschiedet Rainer Künzig in den Ruhestand

 

„Wie Dichter besonders gut mit Worten umgehen können, so ist das bei Kämmerern mit den Zahlen“, erklärte Landrat Thomas Eberth anlässlich der Verabschiedung von Rainer Künzig, seit 2017 Leiter des Zentralen Steuerungs- und Servicebereichs am Landratsamt Würzburg. Denn der Diplom-Verwaltungswirt aus Geroldshausen war zeit seines Berufslebens ein besonderer Könner, wenn es um Zahlen und Finanzen ging.  

 

34 Jahre lang arbeitete Rainer Künzig fürs Landratsamt Würzburg. Seine berufliche Laufbahn begann er nach dem Wehrdienst 1979 bei der Bezirksfinanzdirektion Würzburg, und konnte mit dem Wechsel ins Amt für Verteidigungslasten Würzburg bereits 1982 die Urkunde als „Diplom-Verwaltungswirt (FH)“ entgegennehmen. 1985 erfolgte die Berufung ins Beamtenverhältnis auf Lebenszeit zum Freistaat Bayern, welches Künzig 1988 mit dem Beamtenverhältnis auf Lebenszeit zum Landkreis Würzburg eintauschte. Beim Landratsamt Würzburg arbeitete er zunächst im Kreisrechnungsprüfungsamt, wo er auch gleich die stellvertretende Leitung übernahm.

 

Ehrenamtlicher Bürgermeister von Geroldshausen

Seit 1991 bereits Gemeinderat in Geroldshausen, stellte er sich 1996 in der Kommunalwahl dem Wettbewerb um den Bürgermeistersessel seiner Heimatgemeinde. Sechs Jahre lang übte er das Amt des ehrenamtlichen 1. Bürgermeisters aus. Dem Gemeinderat von Geroldshausen und Moos ist Rainer Künzig auch danach bis heute treu geblieben, wo seine Expertise geschätzt wird.

 

Die höhere Verantwortung im Landratsamt vertrug sich nach den sechs Jahren nicht mehr mit dem Ehrenamt als Bürgermeister. Denn zum 1. Juni 2001 wurde er dem Zentralen Fachbereich 2 – Finanzen, Liegenschaften und Zentrale Dienste zugewiesen und zugleich auch zum Leiter dieses wichtigen Fachbereichs ernannt. 2007 bis 2010 absolvierte Künzig erfolgreich den Aufstieg in den höheren nichttechnischen Verwaltungsdienst. Der Erfolg dieser Mühen ließ nicht lange auf sich warten: 2012 wurde ihm die stellvertretende Leitung des Zentralen Steuerungs- und Servicebereichs (ZB) übertragen, 2017 – mit dem Ausscheiden von Dieter Krug in den Ruhestand – dann auch die Leitung des ZB.

 

Als oberster Kämmerer des Landkreises war Rainer Künzig jahrelang ein wichtiger, vielgefragter Experte in den Fraktionssitzungen des Kreistags, wenn es um die Vorberatungen zum Kreishaushalt ging. Dafür dankten ihm beim Abschied in den Ruhestand die stellvertretende Landrätin Christine Haupt-Kreutzer gemeinsam mit den weiteren Stellvertreterinnen und Stellvertretern des Landrats, Karen Heußner, Waldemar Brohm und Felix von Zobel sehr herzlich.

 

Wichtiger Berater der Landräte

Landrat Thomas Eberth betonte in seiner Laudatio: „Für mich als Landrat – und ganz sicher auch für meine Vorgänger – waren Sie in den Wochen und Monaten vor der Sitzung zum Kreishaushalt und danach ein wichtiger Berater, Mahner, Vordenker, der gemeinsam mit der Kämmerei den Haushalt vorbereitete und mit mir über die strittigen Ansätze und Planungen diskutierte. Bei einem Haushaltsvolumen von rund 203 Millionen Euro in diesem Jahr kam da einiges zusammen … und heuer, wo wir zum ersten Mal seit vielen Jahren die Kreisumlage erhöhen mussten, waren gute Argumente besonders wichtig! Für diese kompetente, sachliche, taktisch und strategisch kluge und immer vertrauensvolle Zusammenarbeit – nicht nur in Sachen Kreishaushalt - möchte ich mich bei Ihnen heute ausdrücklich und von ganzem Herzen bedanken!“

 

Immer wieder Glück im Leben gehabt

Rainer Künzig sprach in seinen Abschiedsworten vom Glück, das ihn sein ganzes Leben lang begleitet hat und für das er dankbar ist: „Ich hatte Glück, beruflich die richtigen Entscheidungen zum richtigen Zeitpunkt zu treffen, die richtigen Kollegen zu haben, und auch Glück, durch Vorgesetzte gefördert worden zu sein. Vor allem aber auch Glück, eine lebensbedrohliche Krankheit überlebt zu haben. Das ist das größte Glück überhaupt, heute gesund mit Ihnen meinen Abschied in den Ruhestand feiern zu können.“

 

Für das Kommunalunternehmen des Landkreises dankte Vorständin Eva von Vietinghoff-Scheel: „Sie waren immer pragmatisch – und das hat uns als Kommunalunternehmen gutgetan.“ Sein unternehmerisches, erfolgsorientiertes Denken und sein Ideenreichtum bleiben den Kollegen im KU immer in guter Erinnerung.

 

Für den Personalrat dankte Lisa Haaf für die gute Zusammenarbeit über viele Jahre hinweg und wünschte für den neuen Lebensabschnitt ebenso alles Gute wie Thomas Huppmann, Chef des Jobcenters, für die Geschäftsbereichsleiterinnen und -leiter des Landratsamtes. Musikalisch wurde die kleine Feier im Landratsamt von Lucas Marcel Körber mit der Gitarre umrahmt.

 

Sie kommen aus den kriegsumkämpften Gebieten der Ukraine, aus Charkiw, aus dem Süden und aus dem Osten des Landes und hatten nur einen einzigen Fluchtgrund: die Kinder in Sicherheit zu bringen. Mittlerweile leben acht Ukrainerinnen, die sich zum ersten Mal in der Notunterkunft in der Kürnachtalhalle begegnet sind, in der Würzburger Innenstadt in einer Frauen-WG. „Es ist komisch, in Deutschland auf der Straße unterwegs zu sein. Jedes Flugzeug macht Angst und Kirchenglocken irritieren“, berichtet Alona. Ausgerechnet der 16. März war der Tag ihrer Einreise, als in Würzburg 20 Minuten lang alle Kirchenglocken im Gedenken an die etwa 3.500 Toten und an die fast völlige Zerstörung der Stadt im Zweiten Weltkrieg läuteten. Doch die Geschichte Würzburgs macht den Frauen aus der Ukraine auch Mut „für den Wiederaufbau unserer Städte.“ Die gemeinsame Erfahrung Krieg, ob in der Vergangenheit oder der Gegenwart, führt die Würzburger und Ukrainer zusammen. „Die Menschen sind sehr offen und begrüßen uns mit einem Lächeln“, berichtet Olesya. „An einer Haltestelle hat mich eine Familie angesprochen, die selbst vor 30 Jahren aus der Ukraine nach Deutschland kam, das war ein schöner Moment.“ Olesya ist wegen Konstantyn und Sviatoslav geflohen, ihren Söhnen. Der ältere geht bereits in eine Würzburger Schule. „Weißwurst“, findet Konstantyn hier richtig gut, und auch die Würzburger Architektur (!). Nur dass die Deutschen beim Fußballschauen so laut sind, finden alle irgendwie komisch – genauso wie die enggefassten Datenschutzregeln. Ungewöhnlich sind für die aufgeweckte Gymnasiastin Lidia, die mit Mutter und Schwester hier ist, auch die vielen Radfahrerinnen und Radfahrer in der Stadt. Gerade die älteren Kinder scheinen in Würzburg bereits Fuß zu fassen. Hoch motiviert sind aber alle, schnell Deutsch zu lernen, „und sie sind sehr aktiv,“ sagt Übersetzerin Yana, die selbst aus der Ukraine stammt und in Würzburg studiert. „Sie fragen ständig, wie und wo müssen wir was machen, wo registrieren wir uns, wo gibt es Deutschkurse, wo Integrationskurse, wann können wir teilnehmen.“ So konnte Chemikerin Tatjana schon bei einem Unternehmen, das Lasertechnik herstellt, eine Arbeit antreten.

Experiment Frauen-WG
„Sowohl die acht Kinder als auch die Frauen haben sich schon in der Kürnachtalhalle sehr gut verstanden und sie passen einfach gut zusammen“, merkte Heike Mix sehr schnell. Die Sozialpädagogin war in der Notunterkunft städtische Ansprechpartnerin für die Angekommenen und begleitet sie weiterhin. „Mit ihnen konnten wir das WG-Experiment wagen“, fügt Christine Blum-Köhler hinzu. „Wir wollten sie auf keinen Fall trennen, da sie sich gegenseitig stützen“, erklärt die Integrationsbeauftragte der Stadt. Die acht Frauen unterstützen sich, beaufsichtigen die Kinder ab-wechselnd, müssen die gleichen Probleme bewältigen, haben den gleichen Horizont, lachen auch gemeinsam und genießen das abendliche Highlight, wenn die Kinder im Bett sind, zusammenzusitzen: „Es ist gut, nicht allein zu sein“, sagt eine der Frauen. Bezogen haben sie das ehemalige Elisabethenkinderheim, die Räume eignen sich für die WG hervorragend. „Es war ein Glücksfall, dass uns Einrichtungsleiter Simon Kuttenkeuler den leerstehenden Trakt anbot. Wir sind dankbar für seine engagierte und herzliche Hilfe und ganz besonders die seiner Ehefrau Elke“, freut sich Christine Blum-Köhler. Die Räume sind groß, sie bieten eigene Zimmer und Rückzugsräume für jede Mutter mit Kind, eine Küche und Gemeinschaftsräume, warmherzig eingerichtet und mit allem ausgestattet, was es für das Leben braucht. Wenn etwas fehlt, kümmert sich Elke Kuttenkeuler innerhalb kürzester Zeit. Sie brachte an Ostern Geschenke, backt Geburtstagskuchen und sorgt dafür, dass sich die Frauen und Kinder ein Stück weit zuhause fühlen.
Ihre Dankbarkeit dafür äußern die Ukrainerinnen mehrfach. Frauen und Kinder fühlen sich gut aufgehoben, aber ihr größter Wunsch ist das Ende des Krieges und die Rückkehr nach Hause zu den Männern und Vätern, „die Land und wortwörtlich Haus verteidigen“, übersetzt Yana. „Wir leben hier eine andere Realität als die Realität des Krieges, in der unsere Männer leben“, sagt Tatjana. Und der ein oder anderen ist deutlich anzumerken, dass es nicht einfach ist, darüber zu sprechen: „Es ist auch hart, hier zu sein.“

Erstmals seit 2019 trafen sich auf Einladung und Initiative derBayerischen Schlösserverwaltung die Vertreterinnen und Vertreter des Welterbekoordinierungsgremi-ums im Fürstensaal der Würzburger Residenz. Bernd Schreiber, Präsident der bayerischen Schlösserverwaltung (Bild links vorne), und Oberbürgermeister Christian Schuchardt (rechts vorne) nutzen das Gremium zum fachlichen und informellen Austausch mit ICOMOS und zur gegenseitigen Information über anstehende Projekte.

Wesentliche Beteiligte waren dabei die geladenen Mitglieder des Internationalen Rats der Denkmalpflege (Icomos), Prof. Dr. Ursula Schädler-Saub (2. v.l. in der vorderen Reihe) sowie Dr. Siegfried Hoß (2. v.r. in der vorderen Reihe). Diese berieten die Schlösserverwaltung und die Stadt Würzburg in Fragen rund um das Weltkulturerbe Residenz.

Das Gremium trifft sich regelmäßig seit 2009. Eine der ersten Aufgaben des Gremiums war es, den Managementplan der Residenz und die Planung für die Straßenbahnlinie 6 abzustimmen und denkmalgerecht in diesen sensiblen innerstädtischen Bereich einzupassen. In der aktuellen Sitzung ging es unter anderem wieder im die Linie 6, an der derzeit intensiv weitergearbeitet wird und für das ein städtebaulicher Wettbewerb im Nahbereich der Residenz vorbereitet.

 

BERLİN (AA) - Almanya Başbakanı Olaf Scholz, Rusya’nın Ukrayna’ya karşı açtığı savaşta Avrupa Birliği’nin (AB) şimdiye kadar bir arada durmayı başarmasının iyi bir işaret olduğunu söyledi.

Scholz, Brüksel’de düzenlenen AB Liderler Zirvesi öncesinde gazetecilere yaptığı açıklamada, zirvede Rusya’nın Ukrayna’ya açtığı savaşa karşı geliştirecekleri politikayı ele alacaklarını belirtti.

"(Rusya-Ukrayna savaşına karşı) Avrupa'nın şimdiye kadar bir arada durmayı başarması, iyi bir işarettir." diyen Scholz, gelecekte de bunun başarılacağı konusunda iyimser olduğunu kaydetti.

Scholz, petrol ambargosu konusunda bu birlikteliğin bozulabileceğinin hatırlatılması üzerine de, bu konuda iyi ve yapıcı görüşmelerin yapıldığını duyduğunu söyledi.

Bir fikir birliğine varılabileceğini vurgulayan Scholz, "Gerçekten bunun böyle olacağını önceden kimse söyleyemez. Ama duyduğum her şey bir fikir birliği olabilirmiş gibi geliyor. Er ya da geç de bu olacaktır." dedi.

Scholz, ortak hareket etmeye karar verildiğinde tüm ülkelerin özel durumlarının dikkate alınması gerektiğini aktararak, "Bunu geçmişte yaptık, gelecekte de böyle yapacağız." diye konuştu.

AB ülkelerinin liderleri, Rusya-Ukrayna savaşı, Ukrayna'ya sağlanacak destek, Rusya'ya yaptırımlar, enerji, gıda güvenliği ve savunmayı içeren başlıkları görüşmek üzere iki günlük zirve için Brüksel'de toplanacak.

 

BERLİN (AA) - Almanya'da 2021'deki çocuk istismarı vakalarının bir önceki yıla göre yüzde 108 artarak 39 bin 171 olduğu belirtildi.

Çocukların Cinsel İstismarından Sorumlu Bağımsız Komisyonun hazırladığı "Çocuk İstismarı Raporu" Berlin'de düzenlenen basın toplantısıyla kamuoyuna duyuruldu.

Çocuklara ve gençlere yönelik cinsel şiddet görüntülerinin yayılması, elde edilmesi, bulundurulması ve üretilmesine yönelik 2020'de 18 bin 761, geçen yıl ise 39 bin 171 olayın kayıtlara geçtiği belirtildi. Bunun da yüzde 108 artış anlamına geldiğine dikkat çekildi.

2020'de 16 bin 921 olan cinsel istismara uğrayan çocuk sayısı 2021'de 17 bin 704 olarak tespit edildi.

Ülkede geçen yıl şiddet nedeniyle ölen çocuk sayısının 145 olduğu aktarıldı.

Özellikle sosyal medyada istismar tasvirleri yayan veya üreten çocuk ve gençlerin sayısının, 2018'den bu yana on kattan fazla arttığı, bildirilmeyen suçların ise çok daha fazla olduğu ifade edildi.

Federal Kriminal Dairesi (BKA) Başkanı Holger Münch, ülkede yıllık ortalama her gün 49 çocuğun cinsel şiddete maruz kaldığını aktardı.

Münch, "Toplumun en zayıf üyeleri olan çocuklara ve gençlere yönelik en ciddi şiddet eylemleri yasaklanmalı, yargılanmalı ve sonlandırılmalıdır. Bu nedenle, devam eden herhangi bir kötüye kullanımı erken bir aşamada tespit etmek ve önlemek için elimizden gelen her şeyi yapıyoruz." dedi.

Çocukların Cinsel İstismarından Sorumlu Bağımsız Komisyon üyesi Kerstin Claus çocuk istismarı sayısının artış göstermesine dikkati çekerek, "İnterneti çocuklarımıza daha güvenilir hale getirmeliyiz." dedi.

- İçişleri Bakanı Faeser

Almanya İçişleri Bakanı Nancy Faeser de yaptığı yazılı açıklamada, ülkede 2021'de ortalama her gün 49 çocuğun cinsel şiddete maruz kalmasının şok edici olduğunu belirterek, "Federal İçişleri Bakanı olarak benim için ve soruşturma makamlarımız için çocukları korumak en büyük önceliktir. Hiçbir fail, kovuşturmadan kendini güvende hissetmemelidir." ifadesini kullandı.

Eurorepar Car Service Almanya Başkanı Sayın René Bernard Tchamendje ve Yedek Parça ve Servis Dış İşler  Sorumlusu Sayın Oliver Horzig saat 11:30 civarında Autohaus Inoglu’nu ziyaret etti. Bu kısa ziyaretin ardından Rüsselsheim 48a Eisenstraße‘de yer alan IG Holding merkezinde şirket yöneticileri Hakan Inoglu, Bilgehan Inoglu ve Özlem Büber tarafından karşılandılar. 
 
Eurorepar Car Service ağı dünya geneline yayılmış her marka ve her yaştan araçların servis ve bakımlarını yapabilmektedir. Opel'in devir alınması ve Stellantis’e (dünyanın ikinci büyük otomobil üreticisi) integrasyonu ile Eurorepar Car Service Fransız PSA-Grubu çatısı altında kurulmuş oldu. 
 
IG Holding otomobil sektöründe yeniliklere daima açık olan bir gruptur. Dolayısı ile en inovatif çözümler üreten partnerler ile anlaşıp bu hizmetleri halka sunmayı amaçlamaktadır. Autohaus Inoglu Otomobil Teknik Servisi, Eurorepar Car Service kooperasyonu ile Rüsselsheim’da örnek teşkil edecek öncü teknik servis olarak lanse ediliyor. 
 
Bu bağlamda bir süredir Stellantis grubu ile uluslararası otomobil teknik servis markası olan Eurorepar’in Rüsselsheim temsilciliği ve büyüme hakkında görüşülüyor idi. Ortak noktada buluşan Stellantis ve IG Holding yöneticileri „Sizin güveniniz bizim motivasyonumuzdur. “ ilkesi ile anlaşma imzaladılar. 
 
2022 yılının Eylül ayında yapılacak olan açılışta davetliler teknik servisi daha yakından inceleme şansı bulacaklar.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Summer Vibes über den Dächern Regenstaufs: Die beliebte Konzertreihe startet ab 2. Juni wieder am Eckert Beach.
Regenstauf - "Summer Vibes" - so nennt sich das bunte Sommerprogramm am Eckert Beach in Regenstauf. Mit einem Mix aus Jazz, Swing, Samba, aber auch modernen Beats begeistert die musikalische Sommerreihe mit begabten Künstlern aus der Region. Jeden Donnerstag ab 19 Uhr lädt der Eckert Beach zu einem kostenlosen Open-Air-Konzert ein. Mit seinem einzigartigen Ambiente über den Dächern Regenstaufs bietet der Beach den perfekten Spot für romantische Sonnenuntergänge. Zum richtigen Urlaubsfeeling gehören auch stimmungsvolle Musik, leckere Snacks und ein vielfältiges Rahmenprogramm. Die "Summer Vibes"-Events versprechen genau das: Kühle Drinks und heiße Beats, die dafür sorgen, dass die Chill-Out-Area mit Sandstrand voll und die Tanzfläche in Bewegung bleibt.
 
- Zum Auftakt verspricht schon am 2. Juni das Duo "The Music Makers" beste Unterhaltung bei melodischen Gitarrenklängen und allerbester Loungemusik. 
 
- Am 23. Juni folgt ein Mix aus Swing, Pop & Latin: Flexible Friends & Steffi Denk sorgen für einen stimmungsvollen Abend und stilvolle Unterhaltung. 
 
- Mit außergewöhnlicher Besetzung erwartet Sie am 30. Juni das Duo "Grazie" und lädt zu einer musikalischen Weltreise ein. 
 
- Erfrischend neu und musikalisch genial starten wir in den Juli. Am 7. Juli sorgt Lost in a Bar (LiaB) für einen Abend voller Jazz, Soul & Bavarian Gypsy.
 
- Urlaubsfeeling pur! Eine Reise durch Italien ... am Strand von Regenstauf. CantAutori verzaubert Sie am 14. Juli über den Dächern Regenstaufs.
 
- Samba, Bossa Nova und Saudade: Franziska Eberl sorgt am 21. Juli mit internationaler Unterstützung für eine unvergessliche brasilianische Nacht!
 
- Smooth Groove & Good Vibrations sowie unbändige Freude an der Improvisation verspricht der Abend am 28. Juli mit dem May Vibes Quartett. 
 
 
Wir laden natürlich alle recht herzlich zu unseren Konzerten am Eckert Beach ein!
 
Der Eintritt zu den "Summer Vibes"-Abenden ist jeweils frei. Der Eckert Beach öffnet um 15.30 Uhr, Live-Musik ertönt ab 19 Uhr. Gruppen- und Platzreservierungen sind per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!möglich.
 
Alle Informationen zur Anfahrt und zu allen Events der "Summer Vibes"-Reihe gibt es unter www.eckert-beach.de.
 
In den Sommermonaten bietet der Beach ein einzigartiges Ambiente. Foto: Eckert Schulen/Übelacker

 

Der Bundestagsabgeordnete Markus Hümpfer (SPD) diskutierte am Montag, den 23.05. mit den  Schülerinnen und Schülern der Mittelschule am Sonnenteller über Europa und die Europäische Union. 

Im Zentrum des Gesprächs, das auf Einladung von Rektor Walter Schäffer zustande kam, stand wenig überraschend der Ukrainekrieg. Die Jugendlichen wollten aber nicht nur wissen, wie Hümpfer zu politisch brisanten Themen wie den Waffenlieferungen steht. Sie interessierten sich auch für den Arbeitsalltag im Bundestag und persönliche Aspekte des Abgeordnetenlebens. Dass Markus Hümpfer mit 30 Jahren zu einem der jüngsten gehört, machte ihn als Person für die Jugendlichen besonders greifbar. „Ich wünschte, im Parlament hätten auch alle so eine ehrliche Neugier für einander und die Positionen der anderen“, resümierte Hümpfer mit einem Augenzwinkern nach Berlin.

Der Schuldirektor war hocherfreut über den Austausch. Er betonte, dass der EU-Projekttag für die Schule eine Fortsetzung des Friedensfestes sei, welches die Schule bereits im April nach Kriegsausbruch begangen hat: „Die aktuellen wichtigen und schwierigen Probleme verständlich zu machen, das funktioniert nur auf persönlicher Art und Weise“.

Zum Abschluss lud der Bundestagsabgeordnete ein, ihn auf Klassenfahrt in Berlin zu besuchen und gab der Schülerzeitung „Wissenswert“ ein Interview. Der EU-Projekttag an Schulen wird seit der deutschen EU-Ratspräsidentschaft 2007 jedes Jahr am 23. Mai 2022 begangen. An diesem Tag sollen Schülerinnen und Schüler zusammen mit Politikerinnen und Politikern Veranstaltungen organisieren, um über Europa zu diskutieren und ins Gespräch zu kommen.

Bildunterschrift: MdB Markus Hümpfer mit den Nachwuchsjournalistinnen der Schülerzeitung „Wissenswert“.

 

„Es ist ein wunderbares Gefühl, als Abgeordneter an meine alte Schule zurückzukommen“: Der Bundestagsabgeordnete Markus Hümpfer (SPD) war hocherfreut, an alter Wirkungsstätte mit den Schülerinnen und Schülern der 10. Klassen der Realschule Schonungen am Montag, den 23. Mai über Europa und die Europäische Union zu diskutieren.

 

Ganz im Zeichen des EU-Projekttages präsentierte der Abgeordnete seine Arbeit in Berlin und im Wahlkreis und erläuterte die Bedeutung der EU in der heutigen Zeit. Wenig überraschend stand dabei der Ukrainekrieg im Zentrum. Aktueller denn je ist im Moment die EU, um den Frieden in Deutschland zu sichern und die großen Probleme gemeinsam zu lösen. „Wir müssen über 6 Millionen Flüchtlinge aus der Ukraine versorgen und aufteilen und das schafft kein Land alleine“, so Hümpfer. „Ebenso müssen wir uns gemeinsam in Europa verteidigen und uns gegenseitig schützen.“ Schnell kamen brisante Fragen zu Waffenlieferungen und der Gefahr eines 3. Weltkrieges auf.

 

Daneben wurden auch die Möglichkeiten des kulturellen Austausches, der Sprachförderung und der Freizügigkeit der EU betont. Die Realschule ist selbst am Erasmus-Programm mit einer spanischen Schule beteiligt. Die Jugendlichen wollten aber nicht nur wissen, wie Herr Hümpfer zu politisch brisanten Themen wie Waffenlieferungen und Gasversorgung steht. Sie interessierten sich auch für den Arbeitsalltag im Bundestag und persönliche Aspekte des Abgeordnetenlebens. Dass Markus Hümpfer mit 30 Jahren zu einem der jüngsten gehört, machte ihn als Person für die Jugendlichen besonders greifbar. „Ich bin erstaunt über die Neugierde der Schüler und darüber, wie sehr sich die Schülerinnen und Schüler mit politischen Fragen beschäftigen.“

 

Schulleiterin Christine Seuffert und Mitglied der erweiterten Schulleitung Mona Benz waren hocherfreut über den Besuch und betonten, gerne mit dem Abgeordneten einen regelmäßigen Austausch in der Realschule zu pflegen. Zusammen mit dem Lehrer Florian Mayer, dem Demokratie-Beauftragten der Realschule Schonungen, sollen weitere Projekte angegangen werden.

 

Zum Abschluss lud der Bundestagsabgeordnete ein, ihn in Berlin zu besuchen und wünschte den Zehntklässlern viel Erfolg bei der Abschlussprüfung. Der EU-Projekttag an Schulen wird seit der deutschen EU-Ratspräsidentschaft 2007 jedes Jahr am 23. Mai 2022 begangen. An diesem Tag sollen Schülerinnen und Schüler zusammen mit Politikerinnen und Politikern Veranstaltungen organisieren, um über Europa zu diskutieren und ins Gespräch zu kommen.

 

 

Son GELİŞMELER

FOTO GALERİ

Margetshöhheim Belediye Meclisi’nde  Pozantı işbirliğine oybirliği ile onay verildi

”Avrupa Ülkelerinde İyiki Camilerimiz  Derneklerimiz  Var”

YTB Hanau Terör Saldırısı Anma Programı Düzenledi

‘Zaferin Yolunda 30 Ağustos’ çok beğenildi

Herrmann lobt internationale Fachmesse "Enforce Tac" in Nürnberg

Rehasport und Funktionstraining - Genehmigung entfällt

İsrailli Bakan Golan, ülkesinin Gazze Şeridi’ndeki "yıkımından gurur duyduğunu" söyledi

Ember: Türkiye'de güneş enerjisi kapasitesi hibrit santrallerin katkısıyla rüzgarı geride bıraktı

Avrupa Parlamentosu üyelerinin telefonlarında casus yazılım olduğu ortaya çıktı