Aytürk

Aytürk

Avrupa Türkleri ile 2000 yılından beri beraberiz. Türk toplumunun gelişme sürecinden sürekli haberdar olmak için bizi takip edin...

Mayıs ayının sonunda Eurorepar Car Service Almanya Başkanı Sayın René Bernard Tchamendje Autohaus Inoglu’nu ziyaret etmişti ve ortak noktada buluşan Stellantis ve IG Holding yöneticileri anlaşma imzalamışlar i

 

Ekim ayı itibari ile Autohaus Inoglu yeni iç ve dış bina tasarımı ile Eurorepar Car Service markası altında hizmet göstermeye başladı. 

 

Her marka ticari ve binek arabanın elektrik-elektronik servisiö motor parçaları, kaporta aksamı, aksesuarlar, debriyaj sistemi, yakıt sistemi ve fren sistemi gibi tüm teknik konuda hizmet veren Inoglu Eurorepar Car Service Rüsselsheim'da online randevu sistemi ile müşterilerini ağırlamaya başladı.

 

2023 yılının yazına doğru yapılacak olan açılışta davetliler teknik servisi daha yakından inceleme şansı bulacaklar.

 

 

 

 

Ein erster Schritt auf dem Weg zur Planung und Umsetzung von Maßnahmen zur Gesundheitsförderung und Prävention in Kommunen ist die Analyse von Daten zur gesundheitlichen Lage der Bevölkerung. Dadurch können der Bedarf an Gesundheitsförderung und Prävention besser eingeschätzt und erste Themen, Handlungsfelder und Zielgruppen identifiziert werden.

 

AOK-Direktor Alexander Pröbstle hat den Gesundheitsbericht für die Stadt und den Landkreis Würzburg an die Verantwortlichen der Gesundheitsregion plus übergeben. In diesem Rahmen wurden die Daten von AOK-Referent Andreas Nagel aus dem Bereich Gesundheitsförderung der stv. Landrätin Christine Haupt-Kreutzer und der Geschäftsstellenleitung der Gesundheitsregion plus Verena Walter sowie Sabine Klingert-Ullherr vom Aktivbüro der Stadt Würzburg vorgestellt.

 

Den Gesundheitsbericht hat die AOK Bayern für alle Landkreise und kreisfreien Städte in Bayern erstellt. Die Gesundheitsdaten beziehen sich auf 13 Erkrankungsgruppen, die mit Gesundheitsförderung positiv beeinflusst werden können. Basis der Berichte ist der Datenvergleich aus den Jahren 2019 und 2009 der 4,5 Millionen Versicherten der AOK Bayern.

Einladung zur Eröffnungsveranstaltung des Geriatrischen Zentrums in Lohr a.Main

Am Samstag, 26. November findet die offizielle Eröffnung des neuen Geriatrischen Zentrums am Klinikum Main-Spessart in Lohr a.Main statt. Von 12.00 - 14.00 Uhr haben Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, die neuen Räumlichkeiten zu besichtigen.

 

Nach nur einem halben Jahr Bauzeit freut sich das Klinikum Main-Spessart darüber, im Dezember die ersten Patientinnen und Patienten im Geriatrischen Zentrum in Lohr begrüßen zu dürfen. Als wichtiger Baustein der medizinischen Versorgung kümmern sich Akutgeriatrie und Geriatrische Rehabilitation dann mit insgesamt 40 Betten gemeinsam um die betagten Patienten des Landkreises und darüber hinaus. Die Patienten profitieren dabei auch von der direkten Nähe zu den anderen Fachdisziplinen des Hauses.

Mit dem neuen Geriatrischen Zentrum entsteht Platz für die erforderlichen Therapie-, Personal- und Nebenräume. Damit erfüllen die beiden Abteilungen des Eigenbetriebs alle Vorgaben des Fachprogramms der Geriatrie. Ebenfalls im Gebäude untergebracht ist ab Eröffnung die Bereitschaftspraxis der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns, die in das Obergeschoss des Gebäudes ziehen wird.

Um diesen wichtigen Schritt für die medizinische Versorgung feierlich zu begehen, findet am Samstag, den 26. November 2022 eine Eröffnungsveranstaltung statt. Von 12.00 bis 14.00 Uhr haben Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, die neuen Räumlichkeiten des Geriatrischen Zentrums kennenzulernen.

 

Über das Geriatrische Zentrum

Am 01. Dezember 2022 öffnet das Geriatrische Zentrum am Klinikum Main-Spessart in Lohr auf rund 1.400 Quadratmetern und mit 40 Betten seine Türen für Patientinnen und Patienten. Bis 2026 wird die Geriatrie am Klinikum in Lohr betrieben werden und dann mit Inbetriebnahme des neuen Klinikums am Sommerberg dort einziehen. Bereits seit Jahrzehnten ist die geriatrische Versorgung durch das Klinikum Main-Spessart etabliert. Im vergangenen Jahr feierte die Akutgeriatrie zehnjähriges Bestehen und die geriatrische Rehabilitation sein 25-jähriges Jubiläum. Im Geriatrischen Zentrum werden Menschen dabei unterstützt, ihre Mobilität und Lebensqualität zurückzugewinnen. Verbliebene Fähigkeiten und individuelle Selbstständigkeit werden gefördert. Ziel ist es, wieder fit für den Alltag zu werden, um in die häusliche Umgebung sicher zurückzukehren. Ein interdisziplinäres Team aus Ärzten und Pflegekräften, Psychologen, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden, Sozialpädagogen, Ernährungsberatern und Seelsorgern. Durch eine enge Absprache zwischen dem Team, dem Patienten und den Angehörigen soll gemeinsam mehr Lebensqualität zurückgewonnen werden. Ziel der Akutgeriatrie ist es, den Patienten bereits parallel zur akutmedizinischen Behandlung, durch gezielte Mobilisierung und Rehabilitation zur Erhaltung oder schnelleren Wiedererlangung von Lebensqualität und Selbstständigkeit bis ins hohe Alter zu verhelfen bzw. diese zu erhalten. Im Gegensatz zur Akutgeriatrie erfolgt die Geriatrische Rehabilitation im Anschluss an einen Krankenhausaufenthalt. Im Fokus steht dabei stets, die Gesundheit älterer Menschen zu stärken, sie mit Kompetenz und umfassender Zuwendung fit für den Alltag zu machen und ihnen dadurch zu mehr Lebensfreude zu verhelfen.

 

Über das Klinikum Main-Spessart

Das Klinikum Main-Spessart, ein Eigenbetrieb des Landkreises Main-Spessart, beschäftigt mehr als 1.000 Mitarbeitende an den Standorten Lohr am Main, Marktheidenfeld und Gemünden. Als leistungsstarkes Krankenhaus der Akut-, Grund- und Regelversorgung mit zentraler Notaufnahme und als akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Würzburg bietet es ein breites Spektrum moderner Hochleistungsmedizin auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft. Ein Bildungszentrum für Pflegeberufe, ein geriatrisches Zentrum sowie zwei Senioreneinrichtungen runden das wohnortnahe Angebot ab. Als Leuchtturmprojekt des Freistaates Bayern entsteht am Standort Lohr ein neues Zentralklinikum mit einer Nutzfläche von rund 17.000 Quadratmeter und 280 Betten. Für das Bauvorhaben wurde eine finanzielle Förderung in Höhe von 108,992 Mio. Euro in Aussicht gestellt.

Main-, Kultur- und Weinlandkreis, aber auch Technologie- und Wirtschaftsstandort – Kurzum: Der Landkreis Würzburg ist ein idealer Ort zum Leben, Wohnen und Arbeiten. Zur Feier des 50-jährigen Landkreis-Bestehens sollten diese unterschiedlichen Facetten besonders zum Vorschein kommen – bekannte aber auch neue. Mit dem Fotowettbewerb zum Landkreis-Jubiläum „Jeder Moment WERTvoll – Der Landkreis Würzburg aus neuen Blickwinkeln“ waren Teilnehmerinnen und Teilnehmer aufgerufen, neue, ungewöhnliche, besondere Perspektiven auf den Landkreis Würzburg zu zeigen. Gemeinsam mit einer Jury kürte Landrat Thomas Eberth nun die Urheberinnen und Urheber der zehn schönsten Motive. Diese können mit den rund 100 Einsendungen des Wettbewerbs bis Mitte Dezember in den Gängen des Landratsamtes bestaunt werden.

Mit seinem Foto „Schwebende Windräder“ gewann Armin Martin aus Helmstadt den Fotowettbewerb im Jubiläumsjahr 50 Jahre Landkreis Würzburg. Als Preis erwartet den Sieger ein Rundflug über den Landkreis Würzburg. Foto: Armin Marti

Rundflug, Essen mit dem Landrat und Fairtrade-Gutscheine als Preise

Den ersten Preis und damit einen Rundflug ab dem Flugplatz Giebelstadt mit einer Begleitperson erhielt Armin Martin aus Helmstadt. Martins Motiv zeigt die Kirche St. Martin in seinem Wohnort in einer malerischen Szenerie aus morgendlichen Nebelschwaden. Dahinter – scheinbar im Nebel schwebendend – bilden die Rotoren von Windrädern einen spannenden Kontrast zum ländlichen Idyll.

Mit dem zweiten Platz wurde Andrea Weber aus Schwanfeld (Landkreis Schweinfurt) geehrt. Sie hat eine flüchtige Begegnung zweier Rehe in den Weinbergen bei Obereisenheim kunstvoll mit ihrer Kamera festgehalten. Andrea Weber und eine Begleitperson erwartet als Belohnung ein Abendessen mit Würzburgs Landrat Thomas Eberth.

Nach den beiden Hauptpreisen wurden auch die Plätze 3 bis 10 prämiert und an Personen in und um Würzburg sowie im Landkreis Schweinfurt vergeben. Da der Landkreis Würzburg seit vielen Jahren auch ein Fairtrade-Landkreis ist, erhielten die Gewinnerinnen und Gewinner daher Einkaufsgutscheine für die Weltläden im Landkreis Würzburg in der Nähe ihres jeweiligen Wohnortes.

Mit der Aufnahme dieses flüchtigen Moments in den Weinbergen von Obereisenheim gewann Andrea Weber aus Schwanfeld den zweiten Preis – und damit ein Abendessen mit Landrat Thomas Eberth. Foto: Andrea Webe

Siebenköpfige Jury wählt Gewinnerinnen und Gewinner aus

Für die Jury hat sich das Team des Landratsamts Expertise von außen hinzugeholt. Neben Landrat Thomas Eberth und Christian Schuster aus dem Team der Pressestelle haben der Kunstpädagoge und Kreisheimatpfleger Hermann Oberhofer sowie die Profi-Fotografen Patty Varasano und Ronald Grunert-Held ihr geschultes Auge zur Verfügung gestellt. Der Leiter der Stabsstelle Landrat Michael Dröse – als Motor des Kulturregion-Beirats fest verankert in der Kunst- und Kulturszene – sowie Gudrun Beck als langjährige Projektverantwortliche für Kulturprojekte am Landratsamt vervollständigten die Runde der Experten. Um größtmögliche Fairness und Unbefangenheit zu gewährleisten, wurden die Fotos in einem zweistufigen Auswahlverfahren nach einheitlichen Kriterien anonym bewertet.

Einblicke in die Entscheidungsfindung ein paar Tage zuvor: Jury-Mitglieder des Fotowettbewerbs „Jeder Moment WERTvoll – Der Landkreis Würzburg aus neuen Blickwinkeln“ bei der Bewertung der Einsendungen im Landratsamt Würzburg: (von links) Kreisheimatpfleger Hermann Oberhofer, Gudrun Beck vom Fachbereich Bildung, Sport, Kultur und Ehrenamt sowie Profi-Fotograf Ronald Grunert-Held. Foto: Ann-Kathrin Spenkuch

Landrat Thomas Eberth: Blick von innen und von außen wertvoll

Landrat Thomas Eberth zeigt sich als Jury-Mitglied begeistert von den facettenreichen Aufnahmen seines Landkreises. „Die Einsendungen des Fotowettbewerbs zeigen die Seele unseres Landkreises Würzburg: Hier trifft eine wundervolle, facettenreiche Natur auf eine Kulturlandschaft mit reicher Geschichte und Fortschritt gleichermaßen“, so Eberth. Dass einige der Gewinnerinnen und Gewinner aus der Stadt Würzburg oder angrenzenden Landkreisen kommen – also eben explizit nicht aus dem Landkreis – zeige, dass der Blick von außen durchaus Neues und Wertvolles zutage fördern könne. „Diese Bilder zeigen, was den Landkreis Würzburg, abgesehen von den vielen liebenswerten Menschen, so lebenswert macht – und das wissen und schätzen natürlich auch unsere Nachbarinnen und Nachbarn.“

Ausstellung der Fotografien im Landratsamt

Die mehr als 100 Fotos aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden bis Freitag, den 16. Dezember im Landratsamt Würzburg ausgestellt. Die zehn Siegermotive haben einen dauerhaften Platz erhalten. Die Ausstellung ist in der Behörde in der Zeppelinstraße in Würzburg im 1. Obergeschoss des Haupthauses zu finden und zu den Öffnungszeiten zugänglich.

Die Jury um Landrat Thomas Eberth (links) diskutiert die Qualität der Gewinnerfotos. Foto: Ann-Kathrin Spenkuch

Die Gewinner des Fotowettbewerbs 2022 „Jeder Moment WERTvoll - Der Landkreis Würzburg aus neuen Blickwinkeln“

1. Platz: Armin Martin, Helmstadt mit „Schwebende Windräder“

2. Platz: Andrea Weber, Schwanfeld mit „Wer guckt da?“

3. bis 10. Platz: Jutta Arens, Veitshöchheim mit „Blick von Güntersleben nach Gadheim“ Motty Henoch, Würzburg mit „Die Galaxie über der Kunigundenkapelle“ Renate Scheurich, Würzburg mit „Fischkutter bei Erlabrunn“ Verena Düchs, Eichelsee mit „Das Abendmahl in Franken“ Ekkehard Römmelt, Schwanfeld mit „Mainfähre Obereisenheim“ Jutta Arens, Veitshöchheim mit „Sonnenblumenfeld“ Gottfried Kürbiß, Veitshöchheim „Blick über den Main auf Zell“

 

 

 

 

 

 

BERLİN (AA) – Almanya’da Berlin Eyaleti Anayasa Mahkemesi, 26 Eylül 2021’de Eyalet Meclisi ve ilçe belediye meclisleri için yapılan seçimlerdeki aksaklıklar ve hatalar nedeniyle seçimlerin tümüyle yenilenmesi gerektiğine hükmetti.

 

Mahkeme Heyeti Başkanı Ludgera Selting, 26 Eylül’de 2021’de Berlin Eyalet Meclisi ve ilçe belediye meclisleri için yapılan seçimlerin geçersiz olduğunu ve tümüyle yenilenmesi gerektiğini söyledi.

Selting, seçimler öncesinde ve seçimler sırasında “çok sayıda ağır hatalar” yapıldığını, bunların milletvekili dağılımı ve parlamentonun oluşumu üzerinde büyük etkisi olduğunu belirtti.

 

Seçimler sırasında “eşitlik ve özgürlük” gibi temel ilkelerinin ihlal edildiğini aktaran Selting, seçimlerdeki hataların “çokluğundan ve ağırlığından” dolayı seçimlerin tümüyle yenilenmesinin uygun görüldüğünü ifade etti.

Böylelikle Berlin Eyalet Meclisi ve ilçe belediye meclisleri seçimlerinin 90 gün içinde yapılması gerekiyor.

Berlin Seçim Kurulu Başkanı Stephan Bröchler seçimlerin muhtemelen 12 Şubat’ta düzenleneceğini bildirdi.

 

-Genel seçimler de kısmen tekrarlanacak

Berlin'de 26 Eylül 2021'de Berlin Eyalet Meclisi ve ilçe belediye meclislerinin yanı sıra genel seçim ve konutların kamulaştırılmasına ilişkin halk oylaması da yapılmıştı.

Federal Meclis ise 11 Kasım’da, seçimlerde yaşanan aksaklıklar ve hatalar sebebiyle genel seçimlerin kısmen tekrarlanması kararını vermişti. Bu karara göre, Berlin'deki 2 bin 257 oy kullanma merkezinden 431'inde genel seçimler yenilenecek.

 

Seçim günü oy kullanma merkezlerine eksik oy pusulası gönderildiği, bu nedenle tekrar pusula bastırılmak zorunda kalındığı belirtilmiş, bazı seçim merkezlerinde uzun kuyrukların oluştuğu gözlenmişti. Aynı gün koşulan maraton nedeniyle özellikle şehir içindeki bazı caddelerin kapalı olması dolayısıyla oy pusulalarının seçim merkezlerine ulaştırılamadığı, birçok seçim merkezinin de sandıkların kapandığı saat 18.00'den sonra uzun süre açık kaldığı ifade edilmişti.​​​​​​​

 

Zu einem weiteren Höhepunkt der Lesungsreihe „Literatur live im Falkenhaus“ lädt die Stadtbücherei am Donnerstag, 24.11.2022, ein. Der Schauspieler und Schriftsteller Steffen Schroeder liest aus „Planck oder Als das Licht seine Leichtigkeit verlor“. Ein Roman, der sich meisterhaft zwischen dokumentarischer Aufzeichnung und literarischer Beschreibung bewegt und die ergreifende Geschichte des Widerständlers Erwin Planck im NS-Regime Deutschlands erzählt.

 

Mit 86 Jahren steht Max Planck vor der schwersten Aufgabe seines Lebens. Der Nobelpreisträger soll ein „Bekenntnis zum Führer“ verfassen. Viel hängt daran, denn Plancks geliebter Sohn Erwin, der am Hitler-Attentat vom 20. Juli beteiligt war, sitzt im Todestrakt von Tegel. Planck denkt zurück an frohe Tage und die dunkle Zeitenwende. Die Gefährten sind im Exil, vor allem vermisst er Albert Einstein. Steffen Schroeder erzählt von der Freundschaft zwischen Max Planck und Albert Einstein, vom Verhältnis berühmter Väter zu ihren Söhnen, von der Liebe in aufgewühlten Zeiten. Und davon, wie die Musik von Johannes Brahms alles miteinander verbindet.

 

Steffen Schroeder ist Schauspieler und Schriftsteller, er spielte in zahlreichen Fernsehserien und Kinofilmen. Er engagiert sich für den Weißen Ring und ist seit 2017 Botschafter der Organisation Exit Deutschland.

 

Die Lesung beginnt um 19.30 Uhr im Lesecafé der Stadtbücherei, der Eintritt beträgt 10 €, ermäßigt 7 €. Der Kartenvorverkauf (ggf. Abendkasse) findet in der Stadtbücherei im Falkenhaus statt, bezahlt werden können die Karten auch online per ePayment.

 

Für gehörlose Menschen übersetzt eine Gebärdensprachdolmetscherin die Lesung.

 

Weitere Informationen unter www.stadtbuecherei-wuerzburg.de. Telefonisch steht das Team der Stadtbücherei unter Tel. 0931 - 37 3438 für Fragen zur Verfügung.

Bavyera eyaleti başbakanı Dr. Markus Söder Bavyeralı Türk toplumunun önde gelenlerini Prinz-Carl-Palais sarayına Türkiye-Almanya arasındaki iş gücü anlaşmasının yıl dönümünde öğle yemeğine davet etti. Prinz-Carl-Palais sadece başbakanın hizmetinde olan ve sadece seçkin davetlilerin ağırlandığı bir yerleşke. Davete, Türk toplumunun temsilcilerinin yanısıra Bavyera İçişleri Bakanı Joachim Herrmann, Bavyera Uyum Sorumlusu Gudrun Brendel-Fischer ve Türkiye Cumhuriyeti Münih Başkonsolosu Mehmet Günay katıldılar. Başbakanlık odasında verilen resepsiyonda Başbakan Söder sarayın önemini ve bu doğrultuda davetlilere verdiği öneme dikkat çekti.  Söder, “Hepiniz Bavyera’nın parlayan yıldızlarısınız.“ dedi.

 

Öğle yemeğinde başbakan davetlilere hitap ederek, Türk toplumunun Bavyera eyaleti için önemine dikkat çekti ve katkılarından dolayı teşekkür etti.

Başbakandan sonra Bavyera İçişleri Bakanı, aynı zamanda uyumdan sorumlu bakan olan, Joachim Herrmann misafirleri selamladı. Bavyera eyaleti herkese güven, huzur ve eşit eğitim imkanı sağlıyor. Anne ve babalar özveri ile destek verince ve çocukların içinde okuma hevesi de olunca mükemmel bir tablo ortaya çıkıyor, bu masada görüldüğü gibi. dedi.

 

Bavyera Uyum Sorumlusu Gudrun Brendel-Fischer de davetlilere hitap ederek, bilhassa kadın temsilcilerin çok sayıda davet edilmesine özen gösterildiğini belirtti. Uyuma Bavyera eyaletinin büyük önem verdiğini ve Türk kuruluşlarının yeni gelen tüm göçmenlere büyük yardımı dokunduğunu belirtti.

Başbakan, yakın zamanda görevi bitecek olan Türkiye Cumhuriyeti Münih Başkonsolosu Mehmet Günay’a hizmetlerinden dolayı teşekkür ederek söz hakkı verdi. Günay, Türk-Bavyera ilişkilerinin 60 yıldan fazla bir mazisi olduğunu, Bavyera’nın krallık döneminde dahi Osmanlı’nın Nürnberg’de bir konsolosu bulunduğunu hatırlattı. Yeni görev yerini henüz bilmediğini, ama her koşulda bir Bavyera gönüllüsü olacağının sözünü verdi. Başbakan Söder, Başkonsolos Günay’ın Almanca dil bilgisini ve iyi ilişkileri övdü ve tüm Türk temsilcilerin bu seviyede Almanca dil bilgisine sahip olması Almanya-Türkiye ilişkilerinde ivme kazandıracağının altını çizdi.

 

Söder, kendisinin büyük bir Türkiye hayranı olduğunu, Türkiye’nin büyük bir kültüre ev sahipliği yaptığını, Türk-Alman ilişkilerinin – inişli çıkışlı da olsa – sağlam temmellere dayandığını, sıkca Türkiye’de tatil yaptığını, bol bol Nürnberg’de en sevdiği Türk restoranında yemek yediğini ve Nürnberg’de bir çok Türk dostu olduğunu dile getirdi. Menüde meze, kebab ve künefe olması dikkatlerden kaçmadı.

 

Yoğun programına rağmen iki saatin üzerinde davetlileri dinleyen Söder her konuşmacıdan sonra yorum yaparak, dile getirilen talepleri ve önerileri özel kalem müdürlerine iletti.

Cihan Sendan, Şubat veya Mart 2023 tarihinde Başbakan Dr. Markus Söder’e DTF Kybele Türk-Alman Dostluk Ödülü’nün verileceğini misafirlere duyurdu.

Bavyera-Türk Forumu temsilcisi Serdar Duran Başbakan Söder’e isminin kaligrafi ile yazılmış bir porselen tabağı günün hatırasu için hediye etti.

 

Yemek programının sonunda Nürnberg Metropol Bölgesi Türk Toplumu Başkanı Bülent Bayraktar’ın önerisi ile birinci nesil Türk göçmenler için saygı ve minnet duruşunda bulunuldu. Bayraktar, Onların özverisi olmasaydı, bugün bizler bu masada olmazdık. Bazı büyüklerimiz halen yaşıyor, bazıleri ise ebediyete intikal etti. Onlar her zaman kalbimizde. dedi.Bavyera Başbakanı bu teklifi kabul ederek,anneleriniz ve babalarınız sizlerle mutlaka gurur duyuyorlardır dedi.

Söder, tüm davetlilerin kendi kulvarlarında çok başarılı olduğunu, bir çoğunun federal ve eyalet bazında liyakat nişanları bulunduğunu, Bavyera’nın çeşitli bölgelerinden özenle seçildiğine vurgu yaptı.

 

Protokol masasında, sağında oturanlardan başlayarak başbakan tüm davetlilere söz hakkı vererek sıcak bir ortamda teker teker dinledi. Sırayla konuşan davetliler: Erol Sander (Sanatçı, Münih), Fatma Doğan (Eğitim akademisi sahibi, Dillingen), Serdar Duran (CSU ve Bavyera-Türk Forumu, Münih), Kübra Tan (MBE - Müslüman Eğitim Merkezi, Erlangen), Gönül Yıldız-Bulut (Alevi Toplumu Başkanı, Bamberg), Bülent Bayraktar (tgmn - Nürnberg Metropol Bölgesi Başkanı), Gül Solgun-Kaps (Kerschensteiner Ortaokul Müdüresi, Augsburg), Dr.Vural Ünlü (TGB - Bavyera Türk Toplumu Başkanı, Münih), Nilüfer Aktürk (Kadınlar için Kadınlar Derneği Başkanı, Erlenbach), Başhekim Prof. Dr. Dr. Fuat S. Oduncu (Dünya Süryani Tabipler Birliği Başkanı, Münih), Avukat Nazan Şimşek (Çocuk Esirgeme Birliği Başkanı, Augsburg), Sümeyra Aytar, (Belediye Uyum Koordinatörü, Neumarkt i.d.OPf.), Ahmet Can (İşadamı ve TİAD Nürnberg Metropol Bölgesi Türk-Alman İşadamları Derneği Yönetim Kurulu Üyesi),  Çiğdem Deniz (MfM - Göçmenler için Göçmenler Derneği Başkanı, Aschaffenburg) ve  Cihan Sendan (DTF –Türk Alman Dostluk Federasyonu Federal Başkanı, Münih).

 

Tüm katılımcılar bu özel davet için başbakana teker teker teşekkür ettiler, Bavyera’nın bir parçası oldukları için memnuniyetlerini dile getirdiler.

Başbakan Söder, Nürnberg’den yakından tanıdığı hemşehrileri Ahmet Can ve Bülent Bayraktar ile ‚senli benli‘ diyalog kurarak, toplantıdan duyduğu memnuniyeti dile getirdi. Erlangenli Bakan Herrmann da Frankonyalı dostları ile yakından ilgilendi. 

 

 

Resim: Bülent Bayraktar 

 

Resim: Bülent Bayraktar

 

Resim: Bülent Bayraktar

 

 Resim: Bülent Bayraktar

 

 Resim: Bülent Bayraktar

 

Resim: Bülent Bayraktar

 

Resim: Bülent Bayraktar

 

 Resim: Bülent Bayraktar

  

Resim: Bülent Bayraktar 

 

Resim: Bülent Bayraktar 

 

Resim: Bülent Bayraktar 

 

 

Resim: Bülent Bayraktar

 

Resim: Serdar Turan

 

AOK Hessen: Keine hessische Klinik erreicht Top-Werte im Gesundheitsnavigator, der die Qualität von Herzklappen-OPs transparent aufzeigt.

 

Der Gesundheitsnavigator der AOK Hessen informiert jetzt auch darüber, welche hessischen Krankenhäuser bei Operationen zum Herzklappen-Ersatz besonders gute Behandlungsergebnisse vorweisen können. Abrufbar sind die Ergebnisse von hessenweit acht Kliniken, die in den Jahren 2018 bis 2020 bei knapp 1.450 AOK-Versicherten kathetergestützte Aortenklappen-Implantationen (kurz TAVI) durchgeführt haben.

 

Die Daten zeigen deutliche Unterschiede bei der Häufigkeit von unerwünschten Ereignissen und ungeplanten Folge-OPs nach dem Eingriff sowie bei der Sterblichkeit der behandelten Patientinnen und Patienten. Große Spannen zeigen sich auch bei der Häufigkeit von Herzinfarkten und Schlaganfällen innerhalb von 30 Tagen nach dem Eingriff. Bemerkenswert: Für keine hessische Klinik konnte eine überdurchschnittliche Behandlungsqualität ausgewiesen werden. Allerdings findet sich auch unter den Kliniken mit unterdurchschnittlicher Leistung kein Haus aus Hessen. Die Auswertungen zur Behandlungsqualität basieren auf dem Verfahren zur „Qualitätssicherung mit Routinedaten“ (QSR), das vom Wissenschaftlichen Institut der AOK (WIdO) seit 2002 unter Einbeziehung medizinischer Expertenpanels weiterentwickelt und um weitere Indikationen ergänzt wird.

 

Daten zu vielen weiteren Eingriffen

Neben den neuen Qualitätsinformationen zu den TAVIs bietet der Gesundheitsnavigator der AOK Hessen nun auch erstmals klinikbezogene QSR-Ergebnisse zu Mandelentfernungen. Zudem wurden die Ergebnisse zu den bereits im Navigator verfügbaren QSR-Indikationen aktualisiert. Informationen zur Behandlungsqualität aus dem QSR-Verfahren gibt es neben den neuen Indikationen TAVI und Mandelentfernung aktuell zu insgesamt elf weiteren Eingriffen. „Damit ist unser Gesundheitsnavigator das mächtigste aktuell verfügbare Werkzeug, um die Behandlungsqualität einzelner Häuser konkret vergleichen zu können“, sagt der Krankenhaus-Chef der AOK Hessen, Joachim Henkel.

 

Deutliche Qualitätsunterschiede

„Bei vielen planbaren Operationen gibt es deutliche Unterschiede bei den Behandlungsergebnissen der einzelnen Krankhäuser – selbst, wenn die Versorgung bereits auf relativ wenige Kliniken konzentriert ist. Daher lohnt es sich für einweisende Ärztinnen und Ärzte und betroffene Patientinnen und Patienten, sich vorab über die Ergebnisse zur Behandlungsqualität und über die Fallzahlen der Kliniken in ihrer Umgebung zu informieren“, sagt Henkel. Der Gesundheitsnavigator der AOK Hessen mache für alle Interessierten transparent, welche Kliniken bei der Behandlungsqualität überdurchschnittlich, durchschnittlich oder unterdurchschnittlich abschneiden.

Zum Gesundheitsnavigator der AOK: AOK-Krankenhaussuche – Wir finden die passende Klinik (scrollen bis „Krankenhaussuche des Gesundheitsnavigators: Welche Informationen finde ich hier?“)

Informationen zum QSR-Verfahren: www.qualitaetssicherung-mit-routinedaten.de

 

İngiliz Ulusal İstatistik Ofisi’nin (ONS) verilerine göre, ülkede Tüketici Fiyat Endeksi (TÜFE) ekimde aylık yüzde 2 ve yıllık bazda 11,1 yükseldi
 

BERLİN (AA) – İngiltere'de enflasyon, özellikle enerji ve gıda fiyatları öncülüğünde yükselişini sürdürerek ekimde yıllık yüzde 11,1 ile 41 yılın zirvesine çıktı.

İngiliz Ulusal İstatistik Ofisi’nin (ONS) verilerine göre, ülkede Tüketici Fiyat Endeksi (TÜFE) ekimde aylık yüzde 2 ve yıllık bazda 11,1 yükseldi.

 

Eylülde yıllık yüzde 10,1 artan TÜFE'ye ilişkin beklenti, ekimde yüzde 10,7 yükseleceği yönündeydi.

ONS, gıda ve alkolsüz içecek fiyatlarının 1977'den bu yana en hızlı artışını gösterdiğini belirtti.

 

Enflasyonun 41 yılın en yüksek seviyesinde olduğu ülkede, son 70 yılın içerisinde yüzde 10 seviyesinin üstü sadece 6 kez görüldü.

Ülkede 1951-1952, 1973-1977, 1979-1982 yılları arasında enflasyonda yüzde 10 seviyesinin üstü görülmüştü.

 

Enflasyon ekimde yüzde 11,1 artarak çift hanede kalırken, verinin İngiltere Merkez Bankası'nın (BoE) kısa vadeli para politikası yaklaşımını da etkilemesi bekleniyor.

Almanya Federal İstatistik Ofisi (Destatis) verilerine göre, Almanya'da Toptan Eşya Fiyat Endeksi, ekimde bir önceki aya göre yüzde 0,6 geriledi, yıllık bazda ise yüzde 17,4 arttı. Endeks, yıllık bazda ağustosta yüzde 19,9 ve eylülde ise yüzde 18,9 artmıştı.

Destatis açıklamasında, "Ekim 2022'de toptan eşya fiyatlarındaki bir önceki yıla göre yüksek artış, halen birçok ham madde ve ara ürün fiyatlarındaki keskin artıştan kaynaklandı." denildi. Toptan eşya fiyatları ekimde yıllık bazda petrol ürünlerinde yüzde 41,5, katı yakıtlarda yüzde 99,1 artış kaydetti.

Ekimde hayvan yemi fiyatlarındaki artışın yıllık bazda yüzde 27,6 olması dikkati çekti. Süt, yumurta, ve yemeklik yağ fiyatları da yıllık yüzde 39,8 yükseldi. Toptan satış, üretici ve son tüketici arasındaki bağlantı noktası olduğundan bu gelişme gelecekteki enflasyon eğilimleri için gösterge niteliği taşıyor.

Ülkede eylülde yüzde 10 olan yıllık enflasyon, enerji ve gıda fiyatlarındaki son yükselişle ekimde yüzde 10,4'e çıkarak 1951'den bu yana görülen en yüksek seviyeye ulaşmıştı.

Son GELİŞMELER

FOTO GALERİ

Almanya'da DİTİB Sosyal Dayanışma Merkezi yeni yönetimini seçti

Hast Du Lust Teil unseres Teams zu werden?

Sonderausstellung im Museum für Franken XPERIMENT - Technikland geht noch bis 30. April 2023

NEIN zu Gewalt an Frauen! Landratsamt Würzburg setzt Zeichen am Internationalen Tag Gegen Gewalt an Frauen mit wehenden Fahnen, einer wandernden Bank und orangefarbenen Luftballons

Herrmann: Herbst-IMK zeigt große Bandbreite der aktuellen Herausforderungen für die Innenpolitik

Yrd. Doç. Dr. Yurdagül ATUN yazdı: “Hayaller ve Kabuslar”

Fahnen und Bänke mit klarer Botschaft: Zeichen gegen Gewalt an Frauen

Kazakistan’da Türkiye Mezunları Derneği Açıldı

SPD Hamburg Milletvekili Barış Öneş: Kadına yönelik şiddet insanlığa ihanettir!